Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2014 - 00:28

Schauspieler an Haltestelle in Wien niedergestochen

14.11.2012, 08:32
Schauspieler an Haltestelle in Wien niedergestochen (Bild: APA/Georg Hochmuth, ARTE/ORF)
Foto: APA/Georg Hochmuth, ARTE/ORF
Der 61- jährige Schauspieler Christoph Moosbrugger ist am Montag in Wien Opfer einer Messerattacke geworden. Nachdem der bekannte Mime um 12.45 Uhr bei der Station Pilgramgasse aus einem Autobus der Linie 14A gestiegen war, verspürte er kurz darauf einen heftigen Schlag in den Rücken - die Verletzung entpuppte sich schließlich als Lungenstich. Der Täter entkam unerkannt.

Im Film "Marie Bonaparte" glänzte Moosbrugger (Bild) mit seinem schauspielerischen Talent neben Catherine Deneuve und Heinz Bennent. Zudem war der 61- Jährige u.a. in TV- Serien wie etwa "SOKO Kitzbühel" oder "Tatort" zu sehen.

Am Montag dann stand der Mime "mit Dutzenden anderen Passagieren" im Autobus 14A zusammengepfercht. "Dort war ihm bereits ein Asiate negativ aufgefallen, der immer wieder versucht hatte, ihn und andere zu provozieren", so Polizeisprecher Roman Hahslinger gegenüber der "Krone". Ob der besagte Mann, der den Bus dann ebenfalls verließ, etwas mit der Tat zu tun hat, stand am Dienstag noch nicht fest. Ebenso fehlen Hinweise auf ein Motiv.

Passanten leisten Erste Hilfe

Der durch die Tat schwer verletzte Moosbrugger wird noch einige Tage im Krankenhaus verbringen müssen. Er hatte zuerst geglaubt, von einem vorbeifahrenden Radfahrer touchiert worden zu sein. Erst dann bemerkte der Mann die blutende Wunde und brach zusammen.

Passanten und Polizei leisteten dem 61- Jährigen Erste Hilfe, ehe er von der Wiener Berufsrettung ins AKH gebracht wurde. Die Ermittler hoffen, dem Täter über vorhandenes Videomaterial auf die Spur zu kommen. Obwohl sich zahlreiche Fahrgäste im Autobus befunden hatten, meldeten sich bisher keine Zeugen.

Kronen Zeitung/AG/red
Drucken
Werbung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2014 krone.at | Impressum