Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.10.2014 - 19:33

Experten machen Mut: "Bub wird wieder Ski fahren"

17.01.2013, 08:54
Experten machen Mut: "Bub wird wieder Ski fahren" (Bild: Chris Koller)
Foto: Chris Koller
Das tragische Schicksal des kleinen Jan bewegt Österreich: Der Neunjährige war am Sonntag gegen einen Baum geprallt, dabei wurde dem Bub der Unterschenkel komplett abgetrennt. Die Bemühungen der Ärzte, den Körperteil zu retten, schlugen fehl. Doch Prothesenexperten (im Bild Orthopädietechniker Felix Böhm) machen dem kleinen Jan aus Bruck- Waasen Hoffnung. Weil er noch jung und mobil ist, sind sie relativ sicher, dass der Schüler nach Anpassung einer modernen Beinprothese wieder auf den Brettln stehen kann.

Es waren traurige Nachrichten, die am Dienstag aus dem Linzer UKH drangen. Nach einer mehrstündigen Operation hatten es die Mediziner geschafft, Jans abgetrennten Unterschenkel wieder anzunähen. Doch einige Stunden später musste der Körperteil wieder entfernt werden - die Durchblutung des Beins war nicht ausreichend gewesen, der Unterschenkel damit nicht mehr zu retten. Doch Experten machen dem Neunjährigen, der sich nun von den Eingriffen erst erholen muss und langsam aus dem Tiefschlaf erwacht, Hoffnung für die Zukunft und stellen Jan ein Leben ohne größere Einschränkungen in Aussicht.

"Junge Menschen haben besonderes Potenzial"

Zwar ist der Weg dorthin mit Sicherheit beschwerlich und wird einige Zeit in Anspruch nehmen - so muss erst abgewartet werden, bis die Wunden geheilt und die Schwellungen zurückgegangen sind. Doch dann wird es möglich sein, eine Prothese für Jan zu fertigen. Diese muss im Fall des Neunjährigen speziell angepasst werden, da nur noch ein Teil des Knies erhalten ist. "Junge Menschen haben aber besonderes Potenzial, die Prothese ins Körperbild einzubauen und Neues rasch umzusetzen", weiß Prothetik- Experte Hubert Egger. "Weil der Bub noch im Wachstum ist, wird man aber oft nachjustieren und Teile erneuern müssen."

"Neuester Stand der Technik ist das C- Leg"

Der 23- jährige Orthopädietechniker Felix Böhm arbeitet regelmäßig mit Amputationsopfern. "Der neueste Stand der Technik ist das C- Leg. Dabei weiß das Knie, dass es nicht knicken darf, wenn die Ferse auftritt, oder dass es abdämpfen muss, wenn man Stiegen hochsteigt. Damit wird der Bub vermutlich auch wieder Ski fahren können", so der Experte überzeugt. Ein solcher Beinersatz hat den Wert eines Mittelklasse- Wagens. Von der Gebietskrankenkasse Oberösterreich heißt es dazu: "Die Kostenfrage spielt eine untergeordnete Rolle, der funktionelle Nutzen für den Betroffenen ist hier von Bedeutung."

Lanzinger: "Ich wünsche Jan viel Kraft"

Neben den Experten, die dem Neunjährigen eine positive Zukunft in Aussicht stellen, gibt es auch noch Zuspruch von ganz prominenter Seite. Matthias Lanzinger, der selbst bei einem schweren Skiunfall in Kvitfjell seinen linken Unterschenkel verlor, spricht dem Neunjährigen Mut zu: "Ich wünsche Jan viel Kraft, damit er diesen Schicksalsschlag gut verarbeitet. Ich hoffe, er hat eine Perspektive für die Zukunft und viel Unterstützung."

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung/red
Drucken
Werbung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2014 krone.at | Impressum