Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.04.2014 - 13:49

Heino: "Musik für ältere Leute? Das ist völliger Quatsch"

23.02.2013, 16:29
Heino: "Musik für ältere Leute? Das ist völliger Quatsch" (Bild: EPA)
Foto: EPA
Mit 74 und einem Totenkopfring hat sich Heino auf Platz 1 der deutschen Album- Charts gerockt. Im "Krone"- Interview mit Conny Bischofberger spricht er über Pop und Enzian, Hitler und Kruppstahl und einen inszenierten Erfolg.

Ja, ja, so blau, blau, blau blüht der Enzian, wenn beim Alpenglühn wir uns wiedersehn, mit ihren ro- ro- ro- roten Lippen fing es an, die ich nie vergessen kann... Bevor Heino abhebt, ertönt sein Evergreen als Klingelton. "Hallöchen!", singt er, irgendwo zwischen Cottbus und Magdeburg, ins Telefon. 12.000 Kilometer tourt er mit seiner Hannelore (und Chauffeur) quer durch ganz Deutschland.

Hier gibt's drei Audio-Mitschnitte vom Interview: Heino über Hannelore , Freunde in der Volksmusik  und den Erfolg seines neuen Albums .

Seit er den Hard- Rocker von der Leine lässt, ist der immerhin schon 74- jährige, semmelblonde Volksmusik- Barde gefragter denn je (am Samstag wurde er kurzfristig noch zu "Wetten, dass..?" eingeflogen).

"Wir sitzen grad im Wohnwagen und trinken Käffchen", erzählt Heino, "und später essen wir vielleicht auch noch ein Stückchen Kuchen." Er mag dieses langsame Tuckeln und hat alle Zeit der Welt für unser Interview.

"Krone": Sagen Sie bloß, Sie tragen auch Lederjacke beim Käffchentrinken?
Heino: Logisch! Das ist ja gar nichts Neues. Ich habe immer Lederjacke getragen. Dazu muss man aber auch die Figur haben. Die trainiere ich. Ich habe immer noch meine 81 Kilo bei 1,78 Meter.

"Krone": Neu ist nur der Totenkopfring. Was soll uns der sagen?
Heino: Den hat Hannelore in Florida für mich gekauft. Der passt einfach zu meinem neuen Album.

"Krone": Mit 74 Jahren stürmen Sie derzeit die Album- Charts. Und zwar mit Coverversionen von Pophits. Ist Ihnen nichts mehr eingefallen?
Heino: Wissen Sie, mich hat einfach gestört, dass es immer hieß: Der Heino, der singt doch nur für ältere Leute. Weil das völliger Quatsch ist! In meinen Konzerten waren immer viel mehr junge Leute, als man annimmt. Die kennen zwar den Enzian, die schwarze Barbara und Mohikana Shalali, aber ich wollte für sie noch ein bisschen moderner sein, und deshalb singe ich jetzt das Programm von Rammstein, den Ärzten, Nena, von Westernhagen und wie sie alle heißen. Aber es ist im Grunde genommen ja nicht schwer, das zu tun.

"Krone": Schwingt da ein wenig Herablassung mit?
Heino: Nein, die Songs sind gut, aber sie bewegen sich maximal in einer Oktave. Das kann ich nach Noten ganz leicht runtersingen. Mein Enzian geht über drei Oktaven, das ist schon mal ne andere Hausnummer zu singen, genauso wie Schubert, Bach oder Mozart. Die Jungs denken natürlich, sie hätten die Musik erfunden...

"Krone": Die "Jungs" sind auch ziemlich sauer, dass Heino sie covert und damit auch noch Erfolg hat.
Heino: Die waren natürlich nicht davon begeistert. (kichert) Da kommt jetzt ein Volksmusiker und dringt in ihre Materie ein. Aber sie können das ja nicht verhindern, und weil sie die Rechte an den Liedern haben, kriegen sie jetzt mal ein schönes Pfund. Also sollen sie schön ruhig sein.

"Krone": Hauptsache, Ihr Kalkül geht auf?
Heino: Erfolg kann man nicht kalkulieren. Als ich 1988 meinen Enzian- Rap gemacht habe, bin ich auch von null in die Top 10 gekommen. Man muss sich als Musiker immer wieder neu erfinden, sonst bleibt man auf der Strecke.

"Krone": Sind Sie jetzt King of Rock?
Heino: Danke für die Blumen! Als 74- Jähriger freut man sich schon, wenn man so viele Downloads hat. Ich hatte immer gehofft, dass ich noch mal was mache, aber dass es so schnell gelingen würde, damit habe ich nicht gerechnet.

"Krone": Andere züchten mit 74 Rosen...
Heino: Ich brauche keine Rosen zu züchten, ich habe meine Rose, die Hannelore. Wir sind jetzt 34 Jahre verheiratet und haben immer alles zusammen gemacht. Nun erfreuen wir uns an einem turbulenten Leben und es macht uns einen Heidenspaß. (Im Hintergrund gibt Hannelore lautstarke Kommentare ab.)

"Krone": Hat Hannelore nicht gesagt: "Um Gottes Willen, Heino, das tun wir uns jetzt nicht mehr an?"
Heino: Nee, das hat sie nicht gesagt. Obwohl sie ein bisschen Knieprobleme hat. Vor ein paar Wochen ist sie mal gestürzt und hat sich die Schulter verrenkt. Das ist aber alles so weit behoben. Ich pflege sie ja und sie pflegt mich. Sie war nur skeptisch gewesen, ob das beim Publikum ankommt. Ich habe gesagt: "Ich weiß es auch nicht." Dass es so ein Medienspektakel wird, das hat uns beide überrascht.

"Krone": Für Ihren Spruch, Sie seien "hart wie Kruppstahl" mussten Sie viel Kritik einstecken. War Ihnen nicht bewusst, dass da sofort Nazi- Vorwürfe kommen würden?
Heino: Das ist so gequirlter Müll! Als ich in den 60er- Jahren angefangen habe zu singen, haben einige Zeitungen auch blöd geschrieben, weil ich blond war und blaue Augen habe... Warum soll ich nicht sagen, dass ich hart wie Kruppstahl und flink wie ein Turnschuh bin?

"Krone": "Hart wie Kruppstahl" stammt von Hitler.
Heino: Aber "flink wie ein Turnschuh" stammt von Heino!

"Krone": Wie gefallen Ihnen die österreichischen Volksmusik- Stars Andreas Gabalier und DJ Ötzi?
Heino: Ich bin mit beiden befreundet. Mit Andreas und Gerry ist so richtig Salz in die Volksmusik- Suppe gekommen, und das finde ich schön.

"Krone": Ihr Markenzeichen ist seit jeher die schwarze Sonnenbrille und das blonde Haar. Wie muss man sich den ganz privaten Heino vorstellen?
Heino: Die ersten fünf, sechs Jahre gab es den Heino ja noch ohne Brille. Dann habe ich eine Augenkrankheit bekommen und seither muss ich diese Brille tragen. Ohne Brille gibt es mich nur in der Nacht, wenn ich schlafe. Was meine Frisur betrifft: Jeder weiß, dass ich ein Haarteil trage. Ich mache da keinen Zirkus draus. Viele meiner Kollegen aus dem Showgeschäft haben Haarteile getragen. Nur haben sie's nicht zugegeben.

"Krone": Hannelore war in 50 Jahren Showgeschäft immer an Ihrer Seite. Was ist das Geheimnis Ihrer Ehe?
Heino: Vielleicht, dass wir beide musische Menschen sind. Zum ersten Mal haben wir uns 1972 bei der Miss- Austria- Wahl in Kitzbühel gesehen. Damals waren wir beide noch verheiratet. 1977 sah ich sie bei einer Fernsehsendung wieder. Seit damals sind wir zusammengeblieben. Hannelore ist der Topf und ich bin der Deckel.

"Krone": Haben Sie auch etwas Österreichisches von ihr angenommen?
Heino: Was ich angenommen habe, ist, Österreich als meine Heimat anzuerkennen. Ich fühle mich in Kitzbühel zu Hause - so wie in Bad Münstereifel. Das Schöne ist: Wenn Deutschland gegen Österreich im Fußball gewinnt, dann kann ich sagen: "Wir haben gewonnen." Wenn Österreich diesen Sonntag einen Oscar gewinnt, dann kann ich auch sagen: "Wir haben einen Oscar gewonnen!"

"Krone": Gemeinsam sind Sie fast 150 Jahre alt. Ist da manchmal der Gedanke da, wer als Erster von Ihnen gehen muss?
Heino: Ja... Ich hoffe, dass ich das bin. Ich könnte das gar nicht ertragen, wenn Hannelore eher stirbt. Am liebsten wäre mir, wenn wir auch das zusammen machen könnten. Schön abends im Bettchen einschlafen und morgens einfach nicht mehr aufwachen. Aber vorher wünschen wir uns noch 20 schöne Jahre.

Steckbrief

Heino kommt 1938 als Heinz Georg Kramm in Düsseldorf auf die Welt. Der gelernte Bäcker und Konditor wird 1965 von Ralf Bendix entdeckt und schreibt Musikgeschichte (50 Jahre Showgeschäft, mehr als 50 Millionen verkaufte Tonträger). Seit 34 Jahren ist er mit Hannelore, geborene Prinzessin Auersperg, verheiratet. Sein neuester Coup "Mit freundlichen Grüßen - das verbotene Album"  ist Heinos Hommage an die deutsche Popmusik. Am 13. April tritt Heino in Graz, am 14. in Wien auf. Mehr Infos gibt's auf Heinos Website .

Conny Bischofberger, Kronen Zeitung
Drucken
Werbung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2013 krone.at | Impressum