Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.09.2014 - 03:30

Salzburg schießt SVM 7:0 ab, Rapid verliert 0:1

15.12.2012, 20:25
Salzburg schießt SVM 7:0 ab, Rapid verliert 0:1 (Bild: APA/KRUGFOTO)
Foto: APA/KRUGFOTO
Doublegewinner Salzburg hat sich am Samstag in der 20. Runde der tipp3- Bundesliga in bester Torlaune präsentiert und dem SV Mattersburg vor nur 3.820 Zuschauern im eigenen Stadion keine Chance gelassen. Die "Bullen" feierten ein spektakuläres 7:0- Schützenfest und konnten damit in der Tabelle Platz zwei hinter der Austria, die am Sonntag Sturm Graz empfängt, festigen. Rapid verlor in Wiener Neustadt 0:1, Wacker Innsbruck setzte sich bei der Admira 3:1 durch. Das Spiel Ried - WAC musste wegen gefrorenen Rasens abgesagt und aufs Frühjahr verschoben werden.

Salzburg - Mattersburg 7:0

Die Salzburger diktierten das Spielgeschehen von Beginn an. Ein erster abgefälschter Hinteregger- Freistoß ging knapp am Tor vorbei (3.). Einen möglichen Treffer verhinderte Mane, der nach einem Heber von Hinteregger, der zumindest aufs Tor gegangen wäre, aus Abseitsposition verwandelte (7.). Mane kam dem 1:0 sogar noch näher. Der Senegalese fabrizierte per Schupfer aber einen Stangenpendler wie einst Salzburgs Brasilianer Marquinho im UEFA- Cup- Finale 1994 gegen Inter Mailand (12.).

Nach einer Viertelstunde war der Bann gebrochen. Mane nützte einen Fehler von Markus Böcskör. Der Mattersburg- Keeper ließ einen Hinteregger- Freistoß aus, Mane staubte ab. Teigl legte nach. Der Flügelspieler drückte den Ball nach schöner Kombination über Soriano und Ulmer allerdings aus leicht abseitsverdächtiger Position über die Linie. Erst danach tauchten auch die Mattersburger im gegnerischen Strafraum auf. Nach Traumpass von Ilco Naumoski traf Alois Höller aus einem Konter das Außennetz (30.). Ein Treffer von Patrick Bürger wurde wegen Abseits aberkannt (41.).

Nach Seitenwechsel sorgten Berisha und Mane für die Entscheidung. Berisha traf aus einem Konter über Stefan Ilsanker und Teigl. Schon kurz hatte er einen Kopfball nach Mane- Flanke noch knapp über das Tor gesetzt (56.). Mane vollendete, nachdem sich Mittelstürmer Soriano an der Strafraumgrenze durchgesetzt hatte. Kurz danach traf der überragende Mann des Spiels noch einmal die Stange (63.).

Neben Mane überzeugte vor allem Teigl, der auch das 5:0 durch den eingewechselten Hierländer vorbereitete. Schließlich durfte auch noch Soriano jubeln, der einen Strafstoß nach Torraub von Alexander Pöllhuber an Berisha sicher verwertete. Der Mattersburger wurde ausgeschlossen (71.). Für Soriano war es der 14. Saisontreffer. Durch Florian Klein (73.) und Mane (87.) fanden die "Bullen" noch weitere Chancen vor, ehe Mane nach Soriano- Assist mit einem überlegten Schuss den Schlusspunkt setzte.

Wiener Neustadt - Rapid 1:0

Auf äußerst glitschigen Terrain übernahm Wiener Neustadt gegen Rapid sofort das Kommando und wurde in der 9. Minute erstmals gefährlich, als Rakowitz nach einer Hofbauer- Flanke knapp daneben vollierte. In der 32. Minute flog ein Kopfball von Wallner nur hauchdünn über die Querlatte. Kurz darauf ließen die Hausherren die große Chance auf die Führung aus, als Rakowitz den Ball über den herauseilenden Königshofer und neben das Tor schupfte.

Weil der Wiener Neustädter dabei vom Rapid- Goalie zu Fall gebracht wurde, entschied Schiedsrichter Prammer auf Elfmeter - Offenbacher trat an und schoss in Soriano- Manier meterweit über das Tor (38.). Das 1:0 für die Hausherren wurde dadurch aber nur aufgeschoben. In der 44. Minute spielte Hofbauer einen Querpass in den Strafraum, wo Tadic aus kurzer Distanz vollendete.

Die Rapidler, die vor der Pause lediglich einen Fehlschuss von Boyd (30.) zu bieten hatten, steigerten sich nach dem Seitenwechsel. Boyd (50.) und der eingewechselte Pichler (57.) trafen nur das Außennetz, ein Kopfball von Sonnleitner wurde von Berger auf der Linie abgewehrt (58.), ein Weitschuss von Heikkinen verfehlte knapp das Ziel (61.) und ein Freistoß von Alar landete an der Stange (63.). In der Folge verliefen die Rapid- Angriffe aber zumeist im Sand, einzige halbwegs gefährliche Aktion im Finish war eine von Siebenhandl vereitelte Boyd- Chance (84.).

Innsbruck - Admira 3:1

Wacker Innsbruck hat die Admira mitten in den Abstiegskampf hineingezogen. Das Schlusslicht aus Tirol setzte sich im letzten Spiel vor der Winterpause im heimischen Tivoli- Stadion 3:1 durch und verkürzte den Rückstand auf die achtplatzierten Niederösterreicher somit auf einen Zähler. Auf Platz neun liegt weiter der mit Wacker punktegleiche SC Wiener Neustadt.

Der nach drei Spielen Sperre wieder zurückgekehrte Roman Wallner per Doppelpack (21., 56./Foulelfmeter) und Thomas Bergmann (37.) trafen für die Innsbrucker. Maximilian Sax (69.) sorgte für die nach einer Gelb- Roten Karte für Gernot Plassnegger am Ende dezimierten Südstädter nur noch für Resultatskosmetik. Die Admira hat in den jüngsten neun Runden damit nur einen Zähler geholt.

AG/geo
Drucken
Werbung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Bundesliga
Erste Liga
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2014 krone.at | Impressum