Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
02.10.2014 - 16:29

Lindner hütet gegen die Ivorer das ÖFB- Tor

14.11.2012, 09:26
Lindner hütet gegen die Ivorer das ÖFB-Tor (Bild: APA/Robert Jäger)
Foto: APA/Robert Jäger
Das österreichische Nationalteam tritt am Mittwoch im Testspiel gegen die Elfenbeinküste in Linz mit Austria- Schlussmann Heinz Lindner im Tor an. Der 22- jährige Linzer erhalte den Vorzug gegenüber Deutschland- Legionär Robert Almer, der zuletzt zur Nummer eins im ÖFB- Tor avanciert war, wie Teamchef Marcel Koller am Dienstag verriet.

"Das hat nichts damit zu tun, dass Robert in Düsseldorf nicht spielt. Er hat sich kontinuierlich weiterentwickelt und bei der Austria zuletzt gute Leistungen gezeigt. Er ist noch sehr jung für einen Torhüter, da fehlt im vielleicht das eine oder andere Mal die Erfahrung. Die bekommt er aber nur durch Spiele", betonte Koller, der auch anderen Kaderspielern die Möglichkeit geben will, sich "gegen ein Weltklasseteam" zu präsentieren.

Gegenüber dem WM- Qualifikationsspiel gegen Kasachstan (4:0) hat der Schweizer mehrere Umstellungen geplant. "Mehr als sieben oder acht werden es aber nicht sein. Wir haben 23 Spieler im Kader, da gibt es kein B- Team. Jeder, der hier ist, hat das Vertrauen", erklärte Koller. Infrage kommen von Beginn an etwa Innenverteidiger Aleksandar Dragovic, der zweikampfstarke Mittelfeldspieler Julian Baumgartlinger oder Flügelspieler Jakob Jantscher. Dazu will Koller alle sechs Wechselmöglichkeiten ausschöpfen.

Teamgeist wieder in Ordnung

Der Konkurrenzkampf ist knapp ein Jahr nach dem Debüt von Koller als ÖFB- Teamchef größer geworden. Im Gegensatz zum WM- Quali- Gegner Deutschland etwa hat es für den Test zum Jahreskehraus auch keine Absagen gegeben. "Das zeigt, dass der Teamgeist gelebt wird", meinte Koller. "Das sind nicht nur Lippenbekenntnisse."

Der Zusammenhalt sei deutlich größer als noch vor einem Jahr, ergänzte Kapitän Christian Fuchs, der sich mit neuem Kurzhaarschnitt präsentierte. "Die Spieler kommen sehr gerne zum Nationalteam. Ohne nachtreten zu wollen, aber in der Vergangenheit war das vielleicht nicht immer der Fall", sagte der Schalke- Legionär in Richtung Didi Constantini. Mittlerweile ist aber auch die Qualität des Kaders größer. "Jeder ist sich bewusst, dass er an sich arbeiten muss", erklärte Fuchs.

Ivorer haben mehr zu bieten als nur Drogba

Mit den Ivorern bekommen die 13.800 Zuschauer im sanierten Linzer Stadion ein Team zu sehen, das weit mehr zu bieten hat als nur Stürmerstar Didier Drogba. "Wir müssen uns bewusst sein, dass wir auf die Nummer 15 der Welt treffen", erinnerte Koller. "Die Spieler sollen mutig sein und mit Selbstvertrauen zu Werk gehen. Locker vom Hocker, die spielen wir aus, das wird aber nicht funktionieren."

Ein Sieg gegen die Elfenbeinküste wäre der fünfte des ÖFB- Teams im achten und letzten Länderspiel des Jahres 2012. "Wir wollen das Jahr positiv abschließen", erklärte Fuchs.

AG/red
Drucken
Werbung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Bundesliga
Erste Liga
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2014 krone.at | Impressum