Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.10.2014 - 02:35

Die witzigsten Wecker- Apps für Masochisten

19.01.2014, 09:00
Die witzigsten Wecker-Apps für Masochisten (Bild: thinkstockphotos.de)
Foto: thinkstockphotos.de
Das Handy hat den klassischen Wecker für viele Menschen längst ersetzt. Es liegt unweit der Ruhestätte, klingelt uns am Morgen wach – und das war’s auch schon. Dabei gäbe es so viele innovative Möglichkeiten, sich wecken zu lassen. Wie wäre es beispielsweise mal mit einem Wecker, den erst das Lösen einer kleinen Mathematikaufgabe zum Schweigen bringt? Diese und andere teils schräge Wecker- Apps für alle Smartphones stellen wir in diesem krone.at- Überblick vor.

Einer der am meisten genutzten Wecker auf dem Google- Betriebssystem Android ist die App "Alarm Clock Plus" . Sie basiert auf dem in Android integrierten Standard- Wecker, bietet allerdings noch eine ganze Reihe witziger Zusatzfunktionen. So kann der Benutzer hier beispielsweise einstellen, dass er die bereits erwähnten Mathe- Aufgaben lösen muss, damit der Wecker verstummt.

In Härtefällen: Wecker nutzt Handy- Blitz für Lightshow

Die Snooze- Funktion lässt sich durch Schütteln des Smartphones aktivieren und besonders schwer wach zu kriegende Morgenmuffel kann der Wecker auf Wunsch auch mit Blitzlichtern bearbeiten. "Alarm Clock Plus" ist kostenlos in Googles Play Store erhältlich. Gegen einige Euro gibt es eine Pro- Version, die ohne Werbung auskommt.

"Sanfter Wecker" beugt morgendlichen Herzinfarkten vor

Ein anderer innovativer Wecker für Android- Geräte ist die App "Sanfter Wecker"  – die etwas unglückliche Übersetzung des englischen Namens "Gentle Alarm". Auch dieser Wecker kann Langschläfer auf Wunsch mit Mathe- Aufgaben konfrontieren, seine wahre Stärke liegt jedoch im möglichst schonenden Wecken des Schlafenden. Zu diesem Zweck gibt der "sanfte Wecker" schon vor dem eingestellten Alarm leise Töne von sich.

Die sollen Menschen, die gerade nicht besonders tief schlafen, schon vor dem eigentlichen Alarm wecken und so verhindern, dass man vom lauten Wecker aus der Tiefschlaf- Phase gerissen wird und beinahe einen Herzinfarkt bekommt. Der "Sanfte Wecker" steht Android- Nutzern in einer kostenlosen Testversion zur Verfügung, bei der allerdings Vorsicht geboten ist: Die Gratis- Version klingelt mittwochs nicht. Damit will der Entwickler dazu animieren, die 2,40 Euro teure Pro- Version zu kaufen.

Schütteln für iPhone- Schlafmützen

iPhone- Benutzern stehen ebenfalls einige witzige Aufwach- Apps zur Verfügung. Eine davon ist beispielsweise der Wecker "Wake'n'Shake" , der sich nur durch kräftiges Schütteln ruhigstellen lässt. Dabei gibt es verschiedene Schüttelstufen. Wer die höchste wählt, muss sein iPhone ganz schön lang schütteln, um endlich Ruhe vom App- Quälgeist zu haben. Dafür ist man danach aber auch garantiert wach. Die App gibt's um zwei Dollar im App Store.

Unfreiwilliges Gehirnjogging gleich nach dem Aufwachen

iPhone- User, die mit ihrem Wecker nicht nur aufwachen, sondern auch ihr Hirn fit halten wollen, greifen zur "Math Alarm Clock" . Der Wecker ist auf das Wecken per Mathe- Aufgabe ausgerichtet und bietet dabei sogar verschiedene Schwierigkeitsstufen. Schulkinder werden mit der einfachen Einstellung ihre Freude haben. Aktiviert man die schweren Rechenaufgaben, werden allerdings auch die meisten Erwachsenen ihre Probleme haben. Das Fiese: Erst wenn die Aufgaben korrekt gelöst sind, endet der Alarm.

Sortieraufgaben und mehr für Windows- Phone- Besitzer

Eine tolle Wecker- App gibt es auch für Windows Phones. "Clever Alarm"  verfügt ebenfalls über viele Funktionen der oben vorgestellten Wecker. Er bietet die bereits bekannten Rechenaufgaben, lässt sich durch Schütteln zum Schweigen bringen und bringt sogar noch eine dritte Möglichkeit ins Spiel, um das lästige Klingeln abzuschalten. Er konfrontiert den Erwachten mit Sortieraufgaben, bei denen beispielsweise Zahlen in die richtige Reihenfolge gebracht werden müssen. Es gibt eine Gratis- Testversion, die Vollversion von "Clever Alarm" kostet einen knappen Euro.

Fazit: Egal, ob man nun bei der in sein Smartphone integrierten Wecker- App bleibt oder auf eine spezielle mit Mathe- oder Schüttelfunktionen zurückgreift: Wer auf Nummer sicher gehen will, verlässt sich nicht auf sein Smartphone allein, sondern stellt sich sicherheitshalber auch noch einen ganz klassischen Wecker. Doppelt hält schließlich immer noch am besten.

der
Drucken
Werbung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2014 krone.at | Impressum