Do, 14. Dezember 2017

"The Band from Hell"

03.05.2008 14:50

Tito & Tarantula live in Wien

Zumindest heiß wie in der Hölle war es am Freitagabend, als die Truppe, die sich selbst "Band From Hell" nennt, in der Wiener Szene aufgeigte. Mit ihrem neuen Album "Back Into The Darkness" im Gepäck wussten Tito & Tarantula ihr Pubilkum mit gut 100 Minuten lässigstem Wüstenrock zu unterhalten. Das ließ selbst den Wurm im Tequila nicht kalt.

Folglich gab es am Freitag als "Special-Drink" in der Szene auch Tequila, dem die Zuseher aber eher weniger zusprachen - man muss Klischees ja nicht überstrapazieren. Mit "In My Car" vom neuen Longplayer eröffnete Frontmann Tito Larriva die Show und machte dem Wiener Publikum mit dem zweiten Song "Strange Face Of Love" vom Debütalbum "Tarantism" gleich klar, dass es seine neuen Mitstreiter drauf haben. Mit Rafael Gayol an den Drums und Lucy LaLoca am Bass war er am Freitag ja zum ersten Mal in Wien.

Vom spanischen "Flor De Mal" über "Forever Forgotten" und "Pistolero" spielte sich die Band aus Robert Rodriguez' "From Dusk Till Dawn" mit sattem Sound in Fahrt. Die Explosion kam aber erst gegen Ende: Die neuen Songs "Come Out Clean" und "Murder" wurden brav hinausgeprügelt, bevor mit "After Dark" der obligatorische Rausschmeißer kam. Als würde er eine Ersatz-Salma-Hayek im Publikum suchen, bat Tito Larriva dabei eine Frau nach der anderen auf die Bühne.

Das kuriose Ergebnis: Neben einer einzigen Blondine, die fleißig Gitarrist Steven Hufsteter umgarnte, standen dann mindestens fünf Frauen oben, die wie Bassistin Lucy LaLoca aussahen - besser noch: einer der männlichen "Tänzer" hatte dieselbe Afrob-Frisur wie Drummer Rafael Gayol. Dafür gab's dann auch eine Zugabe: "Hombre Secreto" und "Angry Cockroaches", den zweiten Song aus dem kultigen Splatterfilm mit Tarantino und George Clooney. Dem Wurm im Tequila hat's auf jeden Fall gefallen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden