Do, 14. Dezember 2017

Frühreifer Bursche

02.05.2008 16:22

Sex-Skandal um 14-jährigen Thornton-Sohn

Der 14-jährige Sohn von US-Schauspieler Billy Bob Thornton soll in einen Sex-Skandal verwickelt sein. Der Schüler dürfte ein Verhältnis mit einer um acht Jahre älteren Frau haben oder gehabt haben. Die Polizei in Los Angeles ermittelt jetzt gegen die 22-Jährige wegen Unzucht mit Minderjährigen.

William Thornton - so heißt das frühreife Bürschlein - wurde laut der Gossip-Seite „TMZ.com“ von der Polizei darüber befragt, ob er eine sexuelle Beziehung zu der Frau gehabt habe. Angeblich soll der eifersüchtige Freund der Beschuldigten Anzeige erstattet haben. Auch Oscar-Preisträger Billy Bob Thornton soll auf die Polizeiwache für eine Aussage gebeten worden sein.

Der 52-jährige Schauspieler, der unter anderem mit Angelina Jolie verheiratet war, hat noch einen weiteren Sohn namens Harry James und zwei Töchter, Amanda und Bella.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden