Sa, 18. November 2017

Zurück im Knast

02.05.2008 15:54

US-Amerikanerin 32 Jahre nach Flucht gefasst

In den USA ist eine Frau 32 Jahre nach ihrer Flucht aus dem Gefängnis gefasst worden. Die heute 53-Jährige hat sich inzwischen ein neues Leben aufgebaut und ist Mutter von drei Kindern. Gleich nach der Festnahme bat die Frau um Gnade und Erlass der Restschuld von ihrer Verurteilung als Drogenhändlerin. Ihre Familie habe nichts von ihrem Vorleben gewusst, sagte sie. "Ich hoffe, man hält mir zugute, dass ich mein Leben in die richtigen Bahnen gelenkt habe."

Susan Lefevre war 1975 in Detroit im Bundesstaat Michigan wegen Drogenhandels zu zehn bis 20 Jahren Haft verurteilt worden. Ein Jahr später konnte sie fliehen. Sie baute sich in der Nähe von San Diego in Kalifornien ein neues Leben auf, heiratete und bekam drei Kinder.

Für ihr neues Leben nahm die Frau den Namen Marie Walsh an. Doch auch das konnte sie nicht davor retten, dass sie in der vergangenen Woche von der Polizei entdeckt und festgenommen wurde. Sie soll nun nach Detroit gebracht und dort wieder ins Gefängnis gesteckt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden