Sa, 18. November 2017

Maifeier in Linz

01.05.2008 18:41

Faule Eier für FP-Chef, gehfaule SP-Genossen

Alt-SPlern, die vereinzelt am Straßenrand standen, kamen die Tränen: Mit 10.000 Teilnehmern - nach eigener Schätzung - war die Maifeier der Linzer SP am Hauptplatz so schlecht besucht wie noch nie. Im Bierzelt am Urfahrmarkt trat derweil FP-Chef H. C. Strache auf. Ein Demonstrant warf faule Eier nach ihm.

Ohne ein Wort schleuderte der junge FP-Gegner einen Zehner-Karton Eier auf die Bühne, traf aber daneben und wurde von der Polizei sofort abgeführt. Stark präsent war die Exekutive auch bei einem Mini-Aufmarsch linker Gruppen, die nach der SP-Feier über die Landstraße zogen - gefolgt von einem Konvoi von Einsatzfahrzeugen.

Das Interesse der SP-Anhänger an „ihrem“ Feiertag erreichte einen neuen Tiefpunkt: Schon von 2005 zum Wahljahr 2006 war die Teilnehmerzahl von 13.500 auf 12.000 gesunken, heuer kamen nur 10.000, schätzt die SP selbst. 1933 waren es ebenso viele gewesen - trotz Verbots durch das austrofaschistische Regime.

Die „starke Sozialdemokratie Oberösterreichs“, die Landeschef Erich Haider dennoch beschwor, zeigte sich nicht nur gehfaul, sondern auch unzufrieden: „Achtung Gesudere“ warnte ein Transparent. Kanzler Alfred Gusenbauer, der mit diesem „Sager“ seine Basis verärgert hatte, ließ sich nur am Vorabend des 1. Mai in Braunau sehen.

Die VP feierte den Tag der Arbeit ebenfalls: mit Politiker-Besuchen bei Feiertags-Arbeitenden in Spitälern und Pflegeheimen.

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden