Mi, 18. Oktober 2017

Armer Dackel

30.04.2008 12:01

Hund von dänischer Königin von Auto überfahren

Dänemarks Königin Margrethe II. bangt um ihren Hofhund Helike. Wie der Sender TV2 berichtete, wurde der zwei Jahre alte Dackel vor dem Sommerschloss Fredensborg bei Kopenhagen von einem Auto überfahren. Helike sei sofort in die Tierklinik der dänischen Hauptstadt eingeliefert worden. Der Zustand des Vierbeiners sei "ernst, aber stabil".

Die 68-jährige Königin hat stets ein betont inniges Verhältnis zu ihren jeweils als Hofhunde agierenden Dackeln gepflegt. Als 1993 die Dackel-"Hofdame" Zenobie spurlos von Schloss Fredensborg verschwunden war, wandte sich die Regentin mit der Bitte um Hilfe an ihr Volk.

Danach streiften mehrere hundert Dänen durch die Wälder rund um das Schloss und riefen Würstchen schwenkend "Zenobie, Zenobie". Die Suche blieb erfolglos und der wahrscheinlich von einem Fuchs verspeiste Dackel für immer verschwunden.

Die jetzt bei dem Verkehrsunfall verletzte Helike ist ein Geschenk von Margrethes Ehemann, Prinz Henrik. Ihr Name stammt von einer griechischen Nymphe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).