Fr, 24. November 2017

Flammen in Steyr

27.04.2008 19:30

Wieder Brandattentat auf ausländisches Geschäft!

Dritter Brandanschlag auf ein ausländisches Geschäft in Oberösterreich innerhalb von vier Monaten: Nach dem Attentat auf eine türkische Greißlerei zum Jahreswechsel in der Linzer Neustadt und der Brandlegung in einem italienischen Eiscafé in der Nacht zum Freitag am Linzer Hauptplatz wurde nun ein türkischer Imbissstand in Steyr in Brand gesteckt. Auch hier ist der Täter flüchtig.

Anrainer hatten Sonntag gegen vier Uhr früh starke Rauchentwicklung beim türkischen Imbissstand im Rohbau Haratzmüllerstraße 63a in Steyr gemeldet. Spurensicherer fanden neben der Fast-Food-Bude eine Spraydose und ein Feuerzeug, mit dem offenbar ein Kunststofffenstergitter in Brand gesteckt worden war. Der Schaden ist zum Glück gering.

Ob dieser Brandanschlag politische Hintergründe hat, es sich um einen Konkurrenzkampf handelt, oder ob er „nur“ ein Vandalenakt ist, untersuchen auch heute noch Ermittler des Landeskriminalamtes Oberösterreich.

Erst im Dezember des Vorjahres war in der Haratzmüllerstraße das Haus einer achtköpfigen türkischen Gastwirtefamilie abgefackelt worden. Der nun angezündete Imbissstand gehört aber anderen Türken.

Ungeklärt sind auch der Brandanschlag im Schatten einer Kurden-Demo auf eine türkische Greißlerei in der Schubertstraße in Linz und das Feuerattentat auf das vor der Eröffnung stehende italienische Eiscafé am Linzer Hauptplatz. Dort war durchs Lokal eine Feuerspur gelegt worden.

 

Foto: Feuerwehr Linz

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden