Do, 19. Oktober 2017

Rekord auf Schienen

27.04.2008 14:07

Längster ÖBB-Lok-Zug mit 170.000 PS unterwegs

Die EURO 2008 hat für einen Rekord auf Schienen gesorgt. 18 ganz dem Fußballfest gewidmete Themen-Lokomotiven sind am Samstag zum größten Lok-Zug in der Geschichte der ÖBB vereinigt worden und mit insgesamt stolzen 170.000 PS von Wien aus zu einer Schaufahrt ins niederösterreichische Rekawinkel und retour aufgebrochen.

Die 18 einzelnen Loks wurden am frühen Nachmittag zum "ersten und einzigen Mal" am Frachtenbahnhof Wien-Penzing zusammengeführt. Für jedes der 16 teilnehmenden Länder wurde eine Lokomotive in den jeweiligen Landesfarben gestaltet. Die Flagge - eine Europakarte mit der hervorgehobenen Nation - und eine Fangruppe sind dabei die zentralen Elemente.

Die 17. Lok vereinigt alle Nationen in Form von geschminkten Kindergesichtern. Mit der UEFA-Lok schließt sich der Kreis der Taurus-Lokomotiven, die den ÖBB zufolge für Kraft, Eleganz und Leistung stehen. "Jene Eigenschaften, die wir auch unserem Nationalteam bei den bevorstehenden Aufgaben wünschen", so Unternehmenssprecher Thomas Berger.

Jede der Länder-Loks hat bisher einen prominenten Taufpaten gefunden. Den Anfang machte die Österreich-Lok mit Bundespräsident Heinz Fischer, gefolgt von Größen aus Sport, Politik und Kultur. Am kommenden Dienstag wird die "EUROmotion"-Zugmaschine durch Rapids Meistertrainer Peter Pacult am Wiener Praterstern aus der Taufe gehoben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).