Fr, 17. November 2017

Trauer ist zu groß

22.04.2008 15:53

Cameron Diaz unter „ärztlicher Beobachtung“

Sorge um Cameron Diaz: Nach dem überraschenden Tod ihres Vaters geht es der Hollywood-Schauspielerin gar nicht gut, angeblich steht sie sogar unter „ärztlicher Beobachtung“. Dies hat niemand Geringerer als Camerons Filmpartner Ashton Kutcher bei der London-Premiere ihrer gemeinsamen Komödie "Love Vegas" erzählt.

Camerons Vater war völlig überraschend am vorigen Dienstag an einer Lungenentzündung gestorben, am Samstag fand das Begräbnis statt. Klar, dass die Schauspielerin aus diesem Grund Promo-Termine abgesagt hat. Wie zum Beispiel auch die Großbritannien-Premiere von „Love Vegas“ in London, wo sich die anwesende Presse bei Hauptdarsteller Kutcher nach seiner Filmpartnerin erkundigte.

Demi Moores junger Ehemann sagte daraufhin zu einem Fotografen der Agentur WENN: „Traurigerweise kann sie bei der Premiere nicht anwesend sein. Sie hat gerade ihren Vater verloren und ist wegen des Stresses unter ärztlicher Beobachtung. Aber es wird ihr bald wieder bessergehen.“ Er werde Cameron die Genesungswünsche und Beileidsbekundungen ausrichten, wie "Contact Music" berichtete.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden