Di, 21. November 2017

3 verhindern Abhilfe

22.04.2008 08:28

600 Mühlkreisbahn-Anrainer kämpfen gegen Lärm

Durchschnittlich alle elf Minuten hupt vor den Fenstern ein Zug viermal, weil er ungesicherte Bahnübergänge zu Hauseinfahrten überqueren muss. 600 Anrainer leiden unter dem Dauerlärm der Mühlkreisbahn in Linz-Urfahr, 40 davon gingen deshalb Montag früh auf die Schienen, aber drei Anrainer verhindern Abhilfe.

„600 Menschen ersticken im Lärm!“, war auf Transparente gemalt, mit denen am Montag 40 Urfahraner Bahnlärm-Opfer 35 Minuten lang - von 8.10 bis 8.45 Uhr - diszipliniert die vier kleinen Übergänge der Mühlkreisbahn zur Rudolfstraße bei der Urfahraner Stadteinfahrt blockierten. Täglich hupen dort 100 Züge mindestens 400-mal. Seit zwei Jahren gibt es deshalb massive Proteste.

Die Bahn will nun Abhilfe schaffen: Ende Mai wird einer der Übergänge um 400.000 Euro mit einer Lichtzeichenanlage ausgestattet (Bauzeit acht Wochen), sodass dort kein Signal mehr gegeben werden muss. Drei weitere Übergänge zu privaten Hauseinfahrten sollten aufgelassen, für die weitere Zufahrt der Begleitweg zwischen Schienen und Häusern verbreitert werden. Doch diese drei betroffenen Anrainer wollen sich ihr bisheriges „Wegerecht“ teuer abkaufen lassen: Die Höchstforderung eines Betroffenen liegt gar bei 290.000 Euro (!), wird kolportiert. Das ist weit über dem ÖBB-Angebot. So wird der „Psychokrieg“ um den Lärm also weitergehen.


Foto: Chris Koller
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden