Di, 21. November 2017

Mmmh... Madonna!

03.05.2008 11:13

„Hard Candy“ heiß begehrt

1.000 Downloads vom neuen Madonna-Album gab es am 25. April auf krone.at zu holen. Und wie erwartet ist die neue Platte heiß begehrt, das Kontingent leider bereits erschöpft. Es dauerte nur vier Stunden, bis sich 1.000 User ihr "Hard Candy" geholt hatten. Wir gratulieren allen glücklichen Downloadern! Hier erfährst du alles über das neue Album der Pop-Diva, die bald frisch und fröhlich ihren 50. Geburtstag feiert.

Was bedeutet schon die Zahl 50, wenn man noch so tanzen kann, sich strecken, räkeln und winden? Der Körper vehement der Schwerkraft trotzt und alles noch dort sitzt, wo es auch vor 25 Jahren schon war. Am 16. August feiert Madonna ihren 50. Geburtstag, seit 25 Jahren gibt sie unter den Ladys des Pop den Ton an. Und daran hat sich nichts geändert. Mick Jagger darf mit 60 noch in knallengen Hosen durch die Stadien fegen, da kann Madonna mit 50 noch lange die Königin der Diskotheken sein!

"50 ist kein Schimpfwort!"
"Sie können die Zahl ruhig aussprechen: 50! Das ist kein Schimpfwort", meint sie in einem Interview mit der "Frankfurter Rundschau". "Dieser Geburtstag ist für mich kein Meilenstein. Auch wenn die Welt nicht aufhört, das ständig so darzustellen." Also lacht sie der Welt und dem 50er ins Gesicht - und feiert sich selbst mit einem neuem Album: "Hard Candy" - Candy steht für das Süße in ihrer Musik, hart für die Ecken und Kanten. Und hart präsentiert sich Madonna auch auf dem Cover - als sexy Boxerin sprechen ihre Augen "Komm zu mir in den Ring!" Getraut haben sich das ihre jungen Superstar-Kollegen Justin Timberlake, der Top-Produzent Timbaland und Hip-Hopper Pharrell Williams. Die "Jugend" springt, wenn Superstar Madonna ruft. Es ist eine Ehre, mit der Pop-Ikone zu arbeiten, und das weiß sie auch.

Dank des jugendlichen Inputs hat sie sich wieder einmal neu erfunden. Nach ihrem letzten, erfolgreichen Dance-Album war sie auf der Suche nach einem neuen Sound. "Manchmal läuft man Gefahr, immer das zu tun, was einem vertraut ist", gesteht auch sie, das Chamäleon, "aber es ist gut, ein Risiko einzugehen. Ich würde nie nur auf Nummer sicher gehen, das wäre mir zu langweilig. Nach dem letzten Album habe ich mir überlegt: Was mache ich als Nächstes? Ich habe mich gefragt: Was höre ich selbst gerade gerne? Wer begeistert mich? Und das waren Justin, Timbaland und Pharrell."

Diva, die in vier Minuten die Welt rettet
Die Zusammenarbeit stellte sie vor eine ungeahnte Herausforderung. "Ich habe noch nie mit Künstlern gearbeitet, die selbst im Rampenlicht stehen. Ich bin es gewohnt, die Diva zu sein. Plötzlich musste ich das Diva-Dasein teilen", lacht sie. "Ich verrate nicht, wer die größte Diva von uns vier war." Das Ergebnis der divaesken Zusammenarbeit ist ein energetisches Album. Allen voran die erste Single "4 Minutes To Save The World", die bereits seit ein paar Wochen zur Rettung der Welt auffordert. "Schau dir an, was im Mittleren Osten passiert, bei Wahlen, mit unserer Umwelt. Überall herrscht Chaos. Wir müssen aufwachen! Die Frage ist: Bist du Teil des Problems oder der Lösung?"

Von Franziska Trost und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden