Fr, 24. November 2017

Spender gesucht

17.04.2008 19:00

Kicker sollen kinderlosen Paaren helfen

Seit dem Appell ans Bundesheer vor einigen Jahren hat die Welser Kinderwunsch-Klinik kein Problem mehr, geeignete Samenspender zu finden. Anders ist es in Klagenfurt, dort hoffen die Ärzte auf Zustrom während der Fußball-Europameisterschaft, und auch die Feuerwehren wurden um Unterstützung gebeten.

„Seit wir damals mit dem Brief ans Bundesheer Soldaten als Samenspender gewinnen wollten, sind wir so bekannt geworden, dass genug Angebote vorhanden sind. Auch auf unserer Homepage gibt es ständig Anfragen“, kann Christine Loimer von der Welser Kinderwunsch-Klinik die Probleme der Klagenfurter aber gut verstehen. Denn jedes sechste bis achte Paar bleibt ungewollt kinderlos, Tendenz steigend. „Und es liegt zunehmend an den Männern, die offenbar mit der Evolution nicht zurechtkommen“, bestätigt Loimer. Durch Stress, Rauchen und Alkohol sind immer mehr potenzielle Eltern auf medizinische Unterstützung angewiesen. Auch wird die Familienplanung für Ausbildung und Karriere oft zurückgestellt - mit zunehmendem Alter sinkt aber auch die Fruchtbarkeit.

Anfangs noch ein großes Tabu, wird künstliche Befruchtung jetzt gesellschaftlich viel besser akzeptiert. „Die Behandlungszahlen steigen“, berichtet Christine Loimer. Erst vor einem Jahr wurde in der 2002 gegründeten Welser Kinderwunsch-Klinik das 500. Baby gefeiert, das 1000. wird bereits Anfang des nächsten Jahres erwartet.

 

Foto: Kinderwunschklinik

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden