Fr, 15. Dezember 2017

Raketenschutzschild

17.04.2008 14:39

Folienkuppel soll vor Raketenangriffen schützen

Während die USA die Errichtung eines Raketenschutzschildes in Osteuropa und sogar im All planen, will der renommierte US-Wissenschaftler Alexander Bolonkin eine weitaus günstigere Methode gefunden haben, um anfliegende Raketen abzuwehren: Er möchte eine Kuppel aus Folie über Städte stülpen.

Die laut Bolonkin nur etwa 0,05 bis 0,3 Millimeter dünne Folie würde in einer Höhe von fünf bis 20 Kilometern über die zu schützende Stadt gespannt werden. Ventilatoren würden die am Boden verankerte Folie dann wie eine Hüpfburg aufblähen. Bereits geringer Luftdruck würde ausreichen, um die beispielsweise aus Kevlar gefertigte Folie so zu stabilisieren, dass diese pro Quadratmeter zehn bis 30 Kilogramm Gewicht tragen könnte.

Sollte die Folie dann noch mit Kieselsteinen bestückt werden, so wäre die Konstruktion stark genug, um jede ankommende Rakete abzufangen bzw. noch über der Stadt - und somit in relativ sicherer Entfernung - zur Explosion zu bringen. In Zeiten des Friedens erfülle die bei Bedarf mit einer reflektierenden Schicht ausgestattete Kuppel laut Bolonkin eine weitere nützliche Funktion: Das Klima unterhalb des unkonventionellen Raketenschutzschildes sei angenehm warm. 

Ob Menschen unter einer solchen Kuppel überhaupt leben möchten, beantwortet Bolonkin in seinem rund 30-seitigen Exposé allerdings nicht. Die stark an den "Simpsons"-Kinofilm erinnernde Idee des in Russland geborenen Wissenschaftlers dürfte somit wohl auf längere Zeit eine Vision bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden