Do, 23. November 2017

Das ist Liebe!

15.04.2008 13:42

Nerd mit Zune-Tattoo will „Microsoft Zune“ heißen

Als er sich 2007 das Logo von Microsofts noch nicht in Europa erhältlichem MP3-Player "Zune" auf den Oberarm tätowieren ließ, dachte die halbe Welt, Steve Smith sei verrückt. Nun hat sie Gewissheit: Der fanatische Zune-Verehrer hat bei Microsoft nachgefragt, ob es in Ordnung geht, wenn er seinen Namen auf "Microsoft Zune" ändert!

Das Telefongespräch mit Microsofts Tech-Support hat Smith aufgezeichnet und illustriert mit Zune-Werbebildchen als Video auf YouTube online gestellt (siehe Video oben). Das Vorhaben des leidenschaftlichen Zune-Besitzers, das er auch in seinem Blog (siehe Infobox) erläutert: Er möchte mit Vornamen "Microsoft" und mit Nachnamen "Zune" heißen. In seiner Heimat, dem Bundesstaat Iowa, sei das rechtlich kein Problem. Bloß möchte er einem Markenstreit mit Microsoft vorbeugen.

Smith hat neben dem rot-orange-gelb-farbigen Logo noch zwei weitere Zune-Tattoos: Den Slogan "Welcome To The Social" ließ er sich aufs linke Schulterblatt tätowieren, eine Szene aus einem Comic-Werbespot für den Multimediaplayer hat er auf der rechten Schulter. In seinem Blog verspricht Smith seinen Werdegang zu "Mr Microsoft Zune" mit Videos zu dokumentieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden