Di, 21. November 2017

Herzlich hart

10.04.2008 17:32

Madsen live in Wien

Vor schlechter Kritik müssen sie sich in Österreich schon lange nicht mehr fürchten. Die sympathischen Rocker von Madsen werden hierzulande gefeiert wie Weltstars. So auch am Mittwochabend in der Wiener Arena, wo das ausverkaufte Haus anderthalb Stunden lang brodelte.

Mit ihrer neuen Platte "Frieden im Krieg" im Gepäck hatten Madsen ihre Tour tags zuvor in Graz gestartet. Vor den etwas über eintausend Fans in der Arena, spielte es aber kaum eine Rolle, ob der Debüthit "Die Perfektion", "Du schreibst Geschickte" vom zweiten Album "Goodbye Logik" oder Kracher wie "Nitro" oder das famose und herrlich zum mitbrüllen einladende "Nachtbaden" vom neuen Longplayer von der Bühne gebrettert wurden. Die Texte kreischten, brüllten und schrien alle Anwesenden auswendig mit.

Mastermind Sebastian Madsen konnte während der anderthalb Stunden, die ganz regulär erst um 21.40 Uhr begannen, gar nicht oft genug sagen, wie sehr er Wien liebt. Schließlich ist die Bande zwischen den Deutschrockern und Österreich nicht erst seitdem erstarkt, als Schlagzeuger Sascha hierzulande seine Liebe fand und seit letztem Jahr Vater einer kleinen Österreicherin ist.

Spielerisch und soundmäßig bewies die vierköpfige Truppe aus dem Wendland, dass sie zurecht einen Ruf als eine der besten Livebands unter den jüngeren Deutschrockern genießt. Und das nicht nur, weil sie den Fans mit ihren eingängigen Songs eine ausgedehnte Mitsing-Therapiesitzung fürs geplagte Gemüt lieferte. Am beeindruckensten war die Atmosphäre beim Titelsong ihres neuen Albums ("Manche Kritiker sagen, es ist das bisher beste Madsen-Album, manche sagen es ist unser schlechtestes - wisst ihr was, das ist uns scheißegal!") "Frieden im Krieg". Wer einen Song, der im Grunde eine emotional aufgeladene Ballade mit poetischem Text ist, so aufschaukeln kann, dass er jeden im Raum erfasst und mitreißt, hat gewonnen.

Von Christoph Andert
Fotos: Andreas Graf

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden