Sa, 16. Dezember 2017

Vorsicht bissig!

10.04.2008 07:28

Zecken erobern Oberösterreich

Das Quecksilber klettert über 7 Grad Celsius hinaus: Weckruf für die Zecken! Sie erobern jedes Jahr ein kleines Stück mehr von Oberösterreich für sich – so wurden im Vorjahr in Teilen des Innviertels Zecken gemeldet, wo die Quälgeister vorher noch nie waren. Und im Vorjahr gab es ob der Enns die meisten FSME-Erkrankungen.

Im Ländervergleich hat Oberösterreich erstmals die Steiermark überholt: 13 Gehirnhautentzündungen (FSME) nach Zeckenbissen wurden gemeldet, im Jahr 2006 waren es noch 22. Das ist der positive Aspekt, so wenige waren es noch nie.

„Ob es heuer ein Zeckenjahr wird, lässt sich kaum vorhersagen. Denn im Vorjahr war wegen des milden Winters eigentlich eine große Zeckenplage befürchtet worden, die dann ausblieb“, sagt Dr. Eva Magnet, Ärztin bei der Landessanitätsdirektion OÖ. Sie rät zur Impfung gegen FSME. Etwa 88 Prozent der Oberösterreicher sind zumindest einmal immunisiert worden, aber nur 67 Prozent sind noch geschützt. Die Auffrischung wird alle fünf Jahre empfohlen.

Gegen die von Zecken übertragene Borreliose gibt es keine Impfung. Doch lässt sich die Krankheit, die sich mit roten Ringen um die Bissstelle bemerkbar macht, mit Antibiotika behandeln. Jedes Jahr erkranken 2600 Landsleute daran.

Inzwischen wurde vom Pharma-Konzern Baxter die Zecken-Verbreitungskarte aktualisiert (siehe Grafik) – im Vergleich zum Vorjahr kamen neue Lebensräume im Innviertel dazu. Und die „Eroberung“ geht weiter, denn jedes Zecken-Weibchen legt bis zu 3000 Eier und die Zecken werden widerstandsfähiger.

Grafik: "Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden