So, 21. Jänner 2018

Pizza von der Post

09.04.2008 11:46

Deutsche Briefträger bald Multi-Dienstleister

Die Deutsche Post hat sich neue Dienstleistungen überlegt. So sollen Briefträger nicht mehr nur die Post bringen, sondern auch leere Batterien, anrangierte Handys und anderen Elektroschrott entsorgen. Dafür sollen die Postler auch länger arbeiten. Innerhalb der Deutschen Post wird auch bereits ein Pizzaservice für möglich gehalten.

Ein Werbeschreiben an Haushalte in Augsburg und Karlsruhe sorgt für dicke Luft unter Postlern. Darin wirbt die Deutsche Post mit einem so genannten „Postbotenservice“. Wer möchte, kann sich von seinem Briefträger nicht mehr nur die Post, sondern auch bald Pizza bringen lassen. Dafür sollen die Postbeamten auch längere Arbeitszeiten in Kauf nehmen, was bei der Gewerkschaft auf Ablehnung stößt.  

Der Hintergrund sind die derzeit laufenden Lohnverhandlungen zwischen der Deutschen Post und der Gewerkschaft „verdi“, die die Postbeamten vertritt. „verdi“ kritisiert, dass für den Extraservice keine Arbeitszeit eingeplant wurde. Das Service beiläufig zum regulären Dienst zu betreiben, geht laut Gewerkschaft nicht. Eher sollen dafür neue Mitarbeiter eingestellt werden.

Die Deutsche Post möchte hingegen Personalkosten einsparen. Sie sieht ihre Briefträger künftig als „Rundum-Dienstleister“, die eben auch Pizza austragen könnten. Die Verlängerung der Arbeitszeit für die Briefträger ist daher notwendig. Das Entsorgungsservice für leere Batterien oder alte Handys ist bereits relativ konkret in Planung, parallel dazu ist auch das Pizzaservice angedacht.  

Die Gewerkschaft reagiert darauf mit Streik. Letzte Woche gab es bereits Warnstreiks der Briefträger in ganz Deutschland, sollten die Lohnverhandlungen zu keinem Ergebnis führen, droht die Gewerkschaft mit unbefristeten Streiks ab Ende April.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden