Fr, 15. Dezember 2017

Brustkrebs-Schock

08.04.2008 15:33

Kylie: "Der erste Arzt stellte eine Fehldiagnose"

Zwei Jahre nach ihrer Brustkrebserkrankung hat Kylie Minogue enthüllt, dass der erste Arzt, bei dem sie war, nachdem sie beim Abtasten einen Knoten in ihrer Brust entdeckt hatte, eine Fehldiagnose stellte. Hätte sie keine andere Meinung eingeholt, hätte die 39-Jährige die Krankheit vielleicht nicht mehr besiegen können...

Sie wolle dem Arzt, der den Krebs nicht erkannt hatte, keine Schuld geben, so die australische Sängerin in der Show von US-Talkerin Ellen DeGeneres, sie wolle nur anderen Frauen zeigen, dass nicht jeder, der einen weißen Kittel und ein Stethoskop bei sich trage, automatisch recht habe. Sie habe den Knoten entdeckt, nur wenige Wochen, nachdem man ihr nach einer Mammographie gesagt habe, dass alles in Ordnung sei. Und plötzlich habe es geheißen, dass sie Brustkrebs habe, operiert werden und zur Chemotherapie gehen müsse. „Also, ihr Frauen, hört auf euren Körper und euer Gefühl, und wenn ihr an der Diagnose zweifelt, dann geht noch einmal zum Arzt und lasst es noch einmal kontrollieren.“

Inzwischen sei sie wieder gesund. Sie fühle sich großartig und eine Untersuchung, die vor kurzem stattfand, habe bestätigt, das sie keine Krebszellen mehr im Körper trage. Doch der Kampf gegen die Krankheit sei noch nicht vorbei, sie könne jederzeit wiederkommen. Trotzdem träume sie von einer Hochzeit und einer eigenen Familie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden