So, 22. Oktober 2017

Auszeichnung

08.04.2008 11:02

Musiklegende Bob Dylan mit Pulitzer-Preis geehrt

US-Musiklegende Bob Dylan ist mit dem Pulitzer-Preis geehrt worden. Der 66-jährige Folk- und Rockpoet, der mit vollem bürgerlichen Namen Robert Allen Zimmerman heißt, bekam einen Sonderpreis für seine „lyrischen Kompositionen von außerordentlicher poetischer Ausdruckskraft“, wie die Jury der Columbia Universität in ihrer Begründung bekannt gab.

Dylan, der singt, Gitarre, Mundharmonika und Klavier spielt, gilt als einer der einflussreichsten Pop-Musiker des 20. Jahrhunderts. Neben seiner Musik sind besonders seine Texte beachtenswert, die zu Beginn seines Schaffens von den Inhalten der Folkbewegung, später auch von Dichtern wie Arthur Rimbaud, Charles Baudelaire und Dylan Thomas, aber auch von der Bibel beeinflusst sind.

Einige Song-Texte Dylans gelten als Werke von höchstem literarischem Rang und waren Gegenstand intellektueller Diskussionen (z.B. "Desolation Row", "Like a Rolling Stone" und "Hurricane"). Damit hat Dylan einen bedeutenden Beitrag dazu geleistet, die populäre Rockmusik als ernst zu nehmende Kunstform zu etablieren.

Der Musiker wurde deshalb auch immer wieder als Anwärter auf den Literatur-Nobelpreis gehandelt. Eine von den Schriftstellern John Bauldie und Allen Ginsberg geleitete Kampagne führte 1996 schließlich zu einer offiziellen Nominierung von Dylan.

"Washington Post" räumt ab
Weitere Preise gingen u.a. an den israelischen Historiker Saul Friedländer sowie den Bühnenautor und Schauspieler Tracy Letts. Große Gewinnerin heuer ist die amerikanische Tageszeitung "The Washington Post", der gleich sechs der Journalistenpreise zugesprochen wurden, darunter die Goldmedaille für einen besonderen "Dienst an der Öffentlichkeit".

Der Pulitzer-Preis wird in über 20 Kategorien verliehen und ist mit jeweils 10.000 Dollar (knapp 6.400 Euro) dotiert. Die Auszeichnungen werden Ende Mai in New York überreicht. Der seit 1917 vergebene Preis ist nach seinem Stifter, dem in Ungarn geborenen amerikanischen Journalisten und Verleger Joseph Pulitzer (1847-1911), benannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).