So, 19. November 2017

Tierische Filmstars

08.04.2008 13:45

Von Lassie bis Rex: Mit „Wuff wuff“ zu Stars

Sie sind treue Wegbegleiter, nimmermüde Spielgenossen und gehören einfach zur Familie: die Haustiere. Einige von ihnen unterhalten jedoch nicht nur ihre Besitzer, sondern Millionen Menschen. Die Rede ist von den „tierischen“ Film- und Serienstars, die über die Kinoleinwände und Fernsehbildschirme huschen. Der bekannteste von ihnen in Österreich: ganz klar der Schäferhund aus der TV-Serie „Kommissar Rex“.

Der erste echte Film- und Serienstar aus dem Tierreich war „Lassie“. Der berühmte Collie spielte in unzähligen Kino- und Fernsehfilmen sowie Serien mit. Der erste Hund, der Lassie in der Fernsehserie spielte, war ein Rüde namens Pal, dessen Besitzer Rudd Weatherwax ihn auch trainierte. Einige seiner Nachkommen spielten ebenfalls die Rolle von Lassie.

Ein musikliebender Hund
„Oh, wie süß!“, riefen sowohl Erwachsene als auch Kinder, als sie Anfang der 90er-Jahre „Ein Hund namens Beethoven“ im Kino sahen. Der Bernhardiner-Welpe bellte sich in die Herzen der Kinofans. Dass der süße Welpe im Laufe des Films zu einem 90 Kilogramm schweren, sabbernden Hund wird, störte da niemanden…

Lustige Dalmatinerbande
Gleich 101 Hunde sind die Stars eines Filmklassikers, der nach Vorlage eines Romans aus den 50er-Jahren 1996 in den Kinos zu sehen war. „101 Dalmatiner“ ist die Geschichte des Dalmatinerpaars Pongo und Missis Pongo, das zusammen mit seinen Artgenossen gegen die böse Cruela de Vil ankämpfen muss.

Terrier mit Köpfchen
In den Verfilmungen der Asterix-Comics ist ein süßer West Highland White Terrier der treue Weggefährte von Obelix. „Idefix“ ist wohl der einzige als umweltfreundlich geltende Hund, der vor Verzweiflung aufheult, wenn man einen Baum fällt. Er warnt sein Herrchen vor Gefahren und ist ein geduldiger Gesprächspartner. Salopp gesagt: Was der starke Obelix in den Armen hat, hat Idefix im Köpfchen.

Auf Mörderjagd in Wien
Kein Mordfall war ihm zu knifflig, keine Gefahr zu groß: Schäferhund „Rex“ stellte jeden noch so gewieften Wiener Mörder in der TV-Erfolgsserie. Unzählige Male rettete er seinen Herrchen (der bekannteste unter ihnen: Tobias Moretti) das Leben und verdiente sich dabei Dutzende Wurstsemmeln. Noch in diesem Frühjahr gibt es übrigens ein Wiedersehen mit dem beliebten Schäferhund. Ab sofort ermittelt „Rex“ in Rom und bringt italienische Gauner zur Strecke.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).