Di, 17. Oktober 2017

Geistesblitze

03.04.2008 16:47

Schräge Innovationen bei Genfer Erfindermesse

Am Mittwoch hat in Genf die 36. internationale Erfindermesse ihre Pforten geöffnet, bei der mehr als 700 Aussteller aus aller Herren Länder ihre Innovationen an den Investor bringen wollen. Neben allerlei brauchbaren Erfindungen tummeln sich aber wie jedes Jahr auch sehr schräge Neuheiten.

Roberto Riber Arzabala aus Spanien (im Bild) präsentierte – schon ganz von der EURO 2008 beseelt – sein "Luft-Horn", mit dem er Töne knapp an der Schmerzgrenze (108 Dezibel) erzeugen kann.

Mehr Bilder von schrägen Erfindungen in der Infobox!

Die schrägen Erfindungen decken alle Bereiche des menschlichen Lebens ab: Vom umweltfreundlichen Griller, der Steaks und Würste mit heißer Luft erhitzt, bis zum neuartigen Therapiegerät, welches Menschen mit Rückenproblemen helfen soll, ist auf der international anerkannten Fachmesse alles zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden