Mo, 20. November 2017

Brustkrebs mit 32

05.12.2008 18:02

Miriam Pielhau nach Krebsoperation wohlauf

Big-Brother-Moderatorin Miriam Pielhau hat in diesem Jahr ein gesundheitliches Drama überstehen müssen: Sie erkrankte an Krebs, musste sogar operiert werden. Sie hat die Operation aber gut überstanden und ist nun ab Montag bei der neunten Staffel der Reality-Show im Einsatz.

„Wir freuen uns sehr, dass die Operation gut verlaufen ist und wünschen Miriam eine rasche und erholsame Genesung“, so Julia Nicolas von RTL II, nachdem die 32-Jährige im April operiert wurde. Noch wenige Tage zuvor hatte Pielhau eine Big-Brother-Folge moderiert.

Beim Abtasten Knoten entdeckt
Kurz vor Ostern bekam Miriam Pielhau die niederschmetternde Diagnose: Brustkrebs. Wie sie der deutschen „Bild“ erzählte, habe sie beim Abtasten einen Knoten in der Brust entdeckt und sei sofort zur Mammographie gegangen. Der Arzt entdeckte Ablagerungen und riet zur Gewebeabnahme, die ergab, dass sie Brustkrebs habe und operiert werden müsse.

Doch die Ärzte, sie selbst und ihr Mann haben Hoffnung. Diese Form des Brustkrebses habe höchste Heilungschancen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden