Mi, 17. Jänner 2018

Sterben mal anders

28.03.2008 16:38

US-Firma bietet letzte Ruhe auf dem Mond

"Der Mond ist ein spezieller Ort" – wenn Charles Chafer, Chef von Celestis Inc., über den Mond spricht, hegt er nicht nur romantische Gefühle. Vielmehr sieht er das große Geschäft, denn er plant mit seiner Firma, die Asche von Verstorbenen auf den Erdtrabanten zu schießen. Die "Ruhe in Frieden" bekommt damit eine völlig neue Bedeutung und soll mit rund 10.000 Dollar zu Buche schlagen.

Celestis hatte sich vor einigen Jahren bereits damit einen Namen gemacht, die Asche von Verblichenen ins All zu schicken, so etwa den Darsteller des „Scotty“ aus der TV-Serie „Raumschiff Enterprise“, James Doohan. Nun soll laut Medienberichten durch die Zusammenarbeit mit zwei Einrichtungen, die Roboter zu Forschungszwecken auf der Mondoberfläche einsetzen wollen, der nächste Schritt im Geschäft mit dem Tod gemacht werden.

Der Plan sieht vor, dass mit der Forschungstechnologie auch die Kapseln mit der Asche der Celestis-Kunden auf dem Mond landen sollen. „Für viele Menschen wäre es wohl sehr romantisch, bei einem Blick auf den Mond zu wissen, dass die geliebten Eltern für immer dort ihre Ruhe gefunden haben“, meint Chafer. Romantik hin oder her, es besteht offenbar reges Interesse an diesem Angebot.

So haben nach Angaben der in Texas beheimateten Celestis bereits sechs Personen verbindlich zugesagt. Insgesamt rechnet Chafer mit der Asche von etwa 1.000 Verstorbenen für den ersten Mondflug, der vermutlich noch Ende 2009, spätestens jedoch Anfang 2010 starten wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden