So, 19. November 2017

Skurriles US-Urteil

28.03.2008 09:14

Wer durchfällt, wandert hinter Gitter

Ein Richter im US-Staat Pennsylvania hat drei junge Männer verurteilt, entweder Englisch zu lernen oder ins Gefängnis zu gehen. Die drei spanischsprachigen Männer im Alter von 17 bis 22 Jahren, die wegen eines bewaffneten Raubüberfalls verurteilt wurden, können auf Bewährung frei bleiben, wie Richter Peter Paul Olszewski erklärte. Doch müssen sie die Auflagen erfüllen: Englisch lesen und schreiben lernen, ihren Schulabschluss nachholen und eine Vollzeitstelle annehmen.

Die Männer wurden zu Gefängnisstrafen zwischen vier und 24 Monaten verurteilt. Da sie bereits seit über vier Monaten hinter Gittern saßen, wurden sie nach der Urteilsverkündung umgehend auf Bewährung freigelassen.

In einem Jahr müssen sie dann bei ihren Bewährungshelfern vorstellig werden und einen Englischtest absolvieren. Wer durchfällt, wandert wieder hinter Gitter. Einer der Anwälte zeigte sich erfreut über den kreativen Richterspruch: "Mein Mandant freut sich. Ich denke, das wird ihm helfen", sagte Ferris Webby.


Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden