Do, 23. November 2017

EURO-phorie

27.03.2008 19:56

¿Grüner Ball¿ für Vorbildrolle

Zur Fußball-EURO wird der Abfallentsorger AVE, eine Tochter des Energie AG-Konzerns, offensiv am Ball sein und gewährleisten, dass in allen 114 Orten der Coca Cola/Krone-Fantour der Müll umweltschonend beseitigt wird. Umweltminister Josef Pröll zeichnete dieses Engagement mit dem „Grünen Ball“ aus.

„Wir haben mit der Schweiz ein Nachhaltigkeitskonzept entwickelt, um die EURO 2008 so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten. Die AVE ist dabei ein kompetenter und wichtiger Partner“, dankte Pröll Energie AG-General Leo Windtner, LH Josef Pühringer sowie den AVE-Vorständen Helmut Burger und Helmut Ehrengruber bei der Überreichung des „Grünen Balls“ in Linz.

Als „Umwelt am Ball“-Partner wird die AVE bei der EURO im Juni in jenen 114 Gemeinden in ganz Österreich, wo im Rahmen der FAN-Tour von Coca Cola und Krone EM-Spiele live übertragen werden - Erwartung: eine Million Besucher - die Infrastruktur für eine ökologiegerechte Abfallentsorgung schaffen und einen Wettbewerb zur Sammlung von PET-Flaschen durchführen. Zudem unterstützt die AVE Klimaschutzprojekte mit 20.000 Euro. „Ein geglückter Doppelpass von Wirtschaft und Umwelt“, so Pröll und Windtner.

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden