Mi, 17. Jänner 2018

Tresor ausgeräumt

26.03.2008 08:52

Sechsjährige als "Bankräuberin" in Südkorea

So reich wie die Menschen aus der Lottowerbung wollte eine Sechsjährige in Südkorea sein. Während Mami mit dem Sachbearbeiter in einer Bank ein paar Geldgeschäfte organisierte, räumte das Töchterchen im VIP-Zimmer nebenan seelenruhig den Tresor aus und ließ Geldbündel und Wertpapiere im Wert von umgerechnet 90.000 Euro mitgehen. Die Mutter kam gehörig in Erklärungsnot und zwischendurch sogar ins Gefängnis.

Die Sechsjährige sei unbeaufsichtig in das Bankbüro für VIPs gelangt und hat dort seelenruhig am offenbar geöffneten Safe unter einem Tisch herumgespielt. Mit reichlich Bargeld, Schecks und Wertpapieren im Rucksäckchen spazierte sie mit ihrer Mutter dann aus der Bank.

Als man in der Filiale auf der Südinsel Jeju den Verlust noch am selben Tag bemerkte und die Aufnahmen der Überwachungskameras auswertete, deutete alles auf das kleine Mädchen als "Hauptverdächtige" hin. Die Polizei stürmte die Wohnung der Mutter, beschlagnahmte das Geld und verhaftete die Frau sogar.

Sie beteuerte jedoch, ihr Kind nicht in das Zimmer geschickt und auch nichts von dem Diebstahl bemerkt zu haben. Mittlerweile sei die Dame wieder auf freien Fuß gesetzt worden, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden