Di, 12. Dezember 2017

Vom Krebs besiegt

25.03.2008 08:44

"Fünfter Beatle" Neil Aspinall ist tot

Der als "fünfter Beatle" bekanntgewordene Freund und Finanzmanager der britischen Superband ist tot: Neil Aspinall starb mit 66 Jahren. Das teilten die Ex-Beatles Paul McCartney und Ringo Starr sowie die Witwen von John Lennon und George Harrison am Montag in einer gemeinsamen Erklärung mit. Paul McCartney war am Osterwochenende eigens nach New York geflogen, um seinen einstigen Schulkameraden in der Sloan-Kettering-Krebsklinik zu besuchen, wie die "Daily Mail" berichtet.

"All seine Freunde und Verwandten werden ihn sehr vermissen, aber sie werden stets liebevolle Erinnerungen an einen großartigen Mann bewahren", heißt es in der auch von Yoko Ono und Olivia Harrison unterzeichneten Erklärung. Aspinall sei "ein loyaler Freund und enger Vertrauter" gewesen.

Neil Aspinall hatte sich über Jahrzehnte als Chef von Apple Corps um die Geschäftsinteressen der Beatles und ihrer Familien gekümmert. Anfangs hatte er als Fahrer für die Band gearbeitet. Für deren ersten Auftritt unter dem Namen The Beatles in Großbritannien im Dezember 1960 hatte er die Plakate gemalt.

Auch auf einigen Platten der "Pilzköpfe" ist Aspinall zu hören, meist an exotischen Instrumenten, bei der Aufnahme von "Yellow Submarine" sang er auch im Background. Beatles-Produzent George Martin, der selbst von den Medien gern "fünfter Beatle" genannt wurde, schrieb in seinen Memoiren, wenn überhaupt jemand diesen Titel verdiene, dann Aspinall.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden