So, 19. November 2017

Helleres Licht

21.03.2008 14:58

Lachs-Spermien für mehr Leistung bei LEDs

Die immer mehr in Mode kommende Leuchtdioden-Technologie haben Wissenschaftler der Universität von Cincinnati in den USA mit einer ungewöhnlichen "Zutat" verbessert. Durch eine Proteinschicht, die aus Lachs-Spermien gewonnen wird, erzielen die Techniker eine weitaus höhere Lichtausbeute aus der zugeführten Energie.

Schon länger versucht man, die Energieffizienz von Leuchtdioden (LEDs) mit organischen Materialien zu verbessern. Lachs-Spermien seien da eine ideale Resource, da sie in der Fischerei als Abfall gelten und beim Ausnehmen der Lachse weggeworfen werden.

Leuchtdioden werden als Backlight in Flachbildschirmen (LCD) eingesetzt und sind mittlerweile auch im Wohnbereich beliebte Lichtquellen. Auch beim Autobau werden LEDs für Rückleuchten und Blinklichter verwendet. Im Entertainmentbereich sind LED-Scheinwerfer als Multifarb-Scheinwerfer beliebt.

Bei einer Leuchtdiode entsteht Licht, wenn bei Stromfluss negativ geladene Elektronen über ein Halbleiterband wandern. Das Band gleicht einem Gitternetz, dessen Zwischenräume positiv geladen sind. Flitzt ein Elektron durch einen Zwischenraum, entsteht ein Photon und damit eine Art Lichtblitz. Im laufenden Betrieb der Leuchtdiode geschieht dies zig-fach pro Sekunde - die LED leuchtet.

Das Problem: Viele Elektronen erwischen keine Zwischenräume und die Energie verpufft. Mit einer Proteinschicht aus den Lachsspermien werden die Elektronen gebremst und landen häufiger in den Löchern. Ergo: Mehr gleichzeitige Lichtblitze entstehen, die LED ist heller.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden