Fr, 19. Jänner 2018

"Gewickelter Rauch"

21.03.2008 10:42

Peking im Kampf gegen den Übersetzungs-Teufel

Die Tourismusverantwortlichen in Peking haben derzeit ganz schön viel zu tun. Denn Hinweisschilder auf „Passagen für Deformierte“, „Sorgfältige Bergrutsch Beobachtungswacht“ oder „Exzellent gewickelten Rauch“ müssen bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele im August aus dem Stadtbild verschwinden.

Bizarren Speisekarten (wir haben berichtet), die zum Beispiel „steamed crap“, also „gedünsteten Mist“ statt „steamed carp“ (gedünsteten Karpfen) anbieten, wurde ja bereits der Garaus gemacht.

Doch wenn die des Mandarin nicht mächtigen Gäste nach dem Essen die Stadt besuchen, könnte es immer noch zu so manch verwirrender Situation kommen, wie die britische „Sun“ berichtet. Viele Übersetzungen auf Verkehrsschildern, Hinweistafeln oder Werbeflächen vom Chinesischen ins Englische sind gründlich daneben gegangen. Die Briten nennen diese Art der unbeabsichtigten Englisch-Verhunzung recht liebevoll „Chinglish“.

Anstelle von Tafeln für Toiletten für Körperbehinderte finden sich da Schilder, die den Weg zu „Passagen für Deformierte“ weisen. Ein anderes Schild warnt mit den Worten „mind crotch“ („Vorsicht im Schritt“) vor… - nun ja, keiner weiß, wovor genau.

Witzig auch eine Werbetafel für ein „Individualreisebüro für Titten nach Tibet Lhasa“ oder das Schild, das ein Spital „für Krankheiten des Anus und der Innereien“ verspricht.

Der Warnhinweis bei einem Personenlift bittet sogar darum, „älteren und behinderten Personen dabei zu helfen, den Lift zu zerreißen“, außerdem sollte man sein Kind „dazu führen, das Gewicht seines Lebens zu tragen“ und auf keinen Fall „Hand-Karren“ im Lift verwenden.

Einige amüsante Beispiele findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden