Mi, 22. November 2017

Überraschung!

20.03.2008 11:02

Jetzt spricht die geheime Freundin von Brits Lover

Britney Spears und Adnan Ghalib – eine unendliche Geschichte? Es sieht zumindest so aus, denn obwohl über eine Trennung der gefallenen Popsängerin und den Paparazzo berichtet wurde, dürfte die Sache noch nicht ganz gegessen sein. Vor allem nicht für Adnan, denn jetzt hat erstmals seine geheime (mittlerweile Ex-)Freundin das Wort ergriffen...

Amanda Pagel ist der Name jener Frau, wegen der Britney Anfang März ihren Paparazzo-Lover vor die Tür gesetzt hat, nachdem sie zahlreiche Sex-SMS der 21-Jährigen auf Adnans Handy fand. Die mit psychischen Problemen kämpfende Sängerin warf sogar sein Handy in ihren Pool und verwies Adnan ihres Hauses.

Doch zurück zu Amanda: Dem Magazin „Look“ erzählte die 21-Jährige, dass nicht nur Britney erstaunt gewesen sei, dass es eine andere Frau in Adnans Leben gab, sondern auch sie selbst ob der Nachrichten über den Streit zwischen Brit und Adnan verwundert gewesen sei. Denn ihr gegenüber habe Adnan stets behauptet, dass mit Britney nichts laufe. Dass seine Beziehung zu ihr rein platonisch sei und sie nicht miteinander schlafen würden. Mehr noch: Er habe nur deshalb so viel Zeit mit der Sängerin verbracht, weil sie ihm leid tue...

"Er hat sofort gefragt, ob er vorbeikommen darf"
Amanda sei vor einem halben Jahr nach Los Angeles gezogen, um Model zu werden. Im Jänner habe sie über einen Freund Adnan kennengelernt. „Ich wollte keine Beziehung, es war gerade mit meinem letzten Freund Schluss, aber ich war einsam und wollte neue Leute kennenlernen“, so die 21-Jährige. Und so habe sie Adnan ein paar Tage nach dem Treffen eine SMS geschickt und ihm so gesagt, wie sehr sie es gefreut habe, ihn getroffen zu haben. Er habe sofort zurückgeschrieben und gefragt, ob er vorbeikommen dürfe. „Ab da haben wir uns fast jeden Tag gesehen.“

Er sei sehr nett und süß und humorvoll gewesen und man habe mit ihm über alles reden können. Er habe sie „Bebe“ genannt und sie nach ihrer Trennung unglaublich aufgebaut. Dann aber habe Amanda herausgefunden, dass „Bebe“ auch Adnans Kosename für Britney gewesen sei. „Das hat wehgetan“, so Amanda. Und auch, dass er sich nie mit ihr in der Öffentlichkeit zeigen wollte. Sie habe gedacht, es sei, um Britneys Gefühle nicht zu verletzten, da sie mental nicht stabil sei, dann aber sei ihr klar geworden, dass sie nur nicht herausfinden sollte, dass er zwei Frauen an der Hand hat.

Dabei sei es offensichtlich gewesen. „Britney hat ihm Hunderte SMS pro Tag geschrieben und ihn dauernd angerufen, wenn er bei mir war. Er hat immer sofort abgehoben und ist in ein anderes Zimmer gegangen, um mit ihr zu telefonieren. Er hat ins Handy geflüstert und sogar die Tür geschlossen.“ Und nachdem sie Sex hatten, sei er immer relativ schnell verschwunden – vermutlich, um zu Britney zu fahren. „Dabei wollte er mit mir nach Italien durchbrennen, um eine Familie zu gründen.“ Klar...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden