Mi, 22. November 2017

Schnelle Abbrecher

18.03.2008 18:27

Turbo-Matura für Schulabbrecher

2000 Oberstufen-Schüler schmeißen jedes Jahr in Oberösterreich ihre Matura-Ausbildung hin. Ab Oktober gibt’s in Linz erstmals eine privat geführte Maturaschule, in der jeder, der die Pflichtschule positiv absolviert hat, in zwei Jahren die „Reife“ erreichen kann. Damit könnte man sogar schneller sein, als in der „normalen“ Schule. Der Haken sind die Kosten: 2450 Euro pro Jahr.

„Oft merken die Schulaussteiger nach einem oder zwei Jahren, dass man mit einer abgeschlossenen Ausbildung mehr Chancen hat und wollen die Matura nachmachen“, weiß Michaela Rechberger (32), die seit fünf Jahren das ifl-Nachhilfeinstitut in Linz führt und jetzt oberösterreichweit die erste Maturaschule startet.

Anders als bei Fernlerninstituten, wo es nur Skripten gibt, und bei Abendschulen, die länger dauern, sollen Schulabbrecher in zwei Jahren maturareif sein.

Das heißt: Montag bis Freitag von etwa 9 bis 13 Uhr im Institut büffeln und dann daheim lernen. Prüfungen werden am Linzer Gymnasium Spittelwiese abgenommen. Nach dem letzten Test müssen die Schüler sechs Monate warten, ehe sie zur Matura antreten dürfen.

„Wer zu oft durchfällt, braucht Alternativen“
Etwa 700 Schüler pro Jahr besuchen ifl-Nachhilfekurse von Michaela Rechberger (32) in Linz. Für etwa 204 Euro im Monat gibt’s  Maturareife.

Warum gehen „bekehrte“ Schulabbrecher nicht in eine normale Schule zurück?
Das ist oft nicht so einfach. Wer zweimal in der Oberstufe durchgefallen ist, kann normalerweise nicht mehr ins Regelschulsystem zurück. Dann braucht man Alternativen.

Warum dann gerade Ihre Maturaschule?
Bei uns geht es durch den Stundenplan zwar fast nicht, dass Schüler nebenher arbeiten, dafür sind sie in zwei Jahren fertig. 

Foto: Markus Schütz

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden