Mi, 22. November 2017

„Phobot“

18.03.2008 16:06

Roboter hilft, Ängste zu überwinden

Ausgerechnet ein kleiner schüchterner und ängstlicher Roboter hat einen Wettbewerb der "Human-Robot Interaction"-Konferenz in Amsterdam für sich entscheiden können. Seriöser Hintergrund des Projekts: Der "Phobot" soll ängstlichen Kindern zeigen, dass sich Ängste überwinden lassen.

Der von Studenten der Amsterdamer Universität entwickelte Roboter reagiert auf Objekte in seiner Umgebung und zieht sich etwa ängstlich zurück (siehe Video), wenn ihm ein größerer Roboter gegenübersteht. Später kann der "Phobot" seine Angst aber auch überwinden, indem er zuerst mit kleineren und dann allmählich größeren Robotern zusammenkommt.

Mit dieser Fähigkeit konnte sich der "Phobot" (Website siehe Infobox) im Roboter-Wettbewerb gegen Konkurrenten von sieben anderen Hochschulen durchsetzen. Künftig soll der ängstliche Roboter in der Therapie mit ängstlichen Kindern zum Einsatz kommen und diesen zeigen, dass sich Ängste überwinden lassen.

Den zweiten Platz des Roboter-Wettbewerbs belegte der "Pot Bot". Er überwacht Topfpflanzen und kann mit seinen Sensoren entscheiden, ob sie mehr Wasser oder Licht brauchen. Er wurde gemeinsam von der Universität Carnegie Mellon in den USA und dem Korea Advanced Institute of Science and Technology entwickelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden