Sa, 25. November 2017

Tragischer Unfall

17.03.2008 13:14

Ex-ABBA-Schlagzeuger tot aufgefunden

Der frühere Schlagzeuger der schwedischen Popgruppe ABBA, Ola Brunkert, ist auf Mallorca tot aufgefunden worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der 61-Jährige in seinem Wohnhaus an einer Schnittverletzung am Hals verblutet.

Die Ermittler gingen grundsätzlich von einem Unfall aus, schlossen andere Möglichkeiten aber nicht aus. Vermutlich sei Brunkert gegen eine gläserne Terrassentür gestoßen und habe sich im Fallen an einer Scherbe den Hals aufgeschlitzt, hieß es. Ein Nachbar hatte die Leiche des Musikers entdeckt. Der Schwede lebte seit mehreren Jahren in der Nähe von Arta im Osten Mallorcas.

Brunkert hatte in den 60er Jahren für verschiedene Jazz- und Blues-Gruppen gespielt. Als Session-Musiker wirkte er an fast allen ABBA-Schallplatten mit. Er begleitete die legendäre Pop-Gruppe auch auf mehrere Tourneen.

ABBA hatte zwischen ihrem ersten internationalen Hit "Waterloo" 1974 und ihrer Auflösung im Jahr 1982 die Musikhitparaden beherrscht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden