Di, 17. Oktober 2017

Vom Winde verweht

15.03.2008 17:31

Verlobungsring mit Luftballon davongeflogen

Wenn Lefkos Hajji aus den jüngsten Ereignissen etwas gelernt hat, dann dass man einen 6.000 Pfund (7.800 Euro) teuren Verlobungsring nicht in einem mit Helium gefüllten Luftballon verstecken sollte. Der Liebesbeweis des 28-jährigen Londoners wurde sprichwörtlich vom Winde verweht, wie die "Sun" berichtet.

Leanne, 26 Jahre alt, heißt die Angebetete, der der in einem Luftballon versteckte Verlobungsring während des Heiratsantrages überreicht werden sollte. Doch soweit sollte es nicht kommen, denn der Traum von der Hochzeit ging schon vorher in Luft auf...

Hajji war mit seinem sündhaftteuren Ring zu einem Shop gefahren, wo das Schmuckstück in einen mit Helium gefüllten Ballon verpackt werden sollte. Als der 28-Jährige den Laden verließ, riss ihm ein Windstoß den Ballon samt teurem Inhalt jedoch aus der Hand.

"Ich konnte es nicht glauben. Da stand ich und musste mitansehen, wie der Ballon immer weiter aufstieg. Der Ring kostete ein Vermögen und ich wusste, dass meine Freundin mich töten würde", berichtete der Mann der "Sun".

Ganz Unrecht sollte er mit dieser Prognose nicht behalten, denn auch nach einer zweistündigen "Verfolgungsjagd" mit dem Auto gelang es ihm nicht, den Ring wieder in die Finger zu bekommen. Als er Leanne den Vorfall schließlich beichtete, rastete diese aus.

Erst wenn er ihr einen neuen Ring besorge, wolle sie wieder mit ihm sprechen, schildert der verhinderte Verlobte seinen tragischen Vorfall. In der Zwischenzeit hofft er, dass der Ring doch noch auftaucht und von einem ehrlichen Finder zurückgebracht wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden