So, 19. November 2017

HD-DVD-Schlappe

14.03.2008 14:10

Hohe Verluste für Toshiba nach HD-DVD-Schlappe

Die Niederlage seines DVD-Nachfolge-Formats HD-DVD gegen den Konkurrenten Blu-Ray beschert dem japanischen Toshiba-Konzern offenbar schwere Verluste. Wie die japanische Presse am Donnerstag berichtete, kostet die Einstellung der Produktion der HD-DVD-Geräte den Konzern rund 100 Milliarden Yen (631 Millionen Euro).

Zunächst hatte das Unternehmen mit Verlusten von rund 50 Milliarden Yen gerechnet. Nach Angaben der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei kommt aber noch ein Minus von weiteren 50 Milliarden Yen dazu.

Vor dem Beschluss, das HD-DVD-Format aufzugeben, hatte Toshiba noch einen Nettogewinn von 180 Milliarden Yen für das laufende Geschäftsjahr angekündigt. Wie Nikkei weiter berichtet, könne das Unternehmen jetzt eine Korrektur seiner Gewinnerwartungen nach unten nur schwer vermeiden. Genaue Zahlen muss das Unternehmen am 31. März verkünden.

Toshiba hatte kürzlich beschlossen, die Produktion einzustellen, nachdem Konkurrent Sony sich mit seinem Format Blu-Ray bei den großen Hollywood-Studios durchsetzen konnte. Bis dahin hatten die beiden Techniken für den DVD-Nachfolge-Standard parallel existiert. Inzwischen verscherbeln einzelne Händler HD-DVD-Laufwerke für den PC bereits um 30 Euro, HD-DVD-Filme gibt es - solange der Vorrat reicht - derzeit bereits um 10 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden