Mo, 20. November 2017

Suizidgefährdet

14.03.2008 10:15

Steve-O in Psychiatrie zwangseingewiesen

Vor der Kamera macht er stets auf gutgelaunt und als ob ihm nichts Angst machen würde, doch abseits des Rummels scheint es „Jackass“-Star Steve-O gar nicht gut zu gehen: Laut US-Medienberichten wurde er in das Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles zwangseingeliefert. Er soll gedroht habe, sich umzubringen.

Wie PerezHilton berichtete, sei der „Jackass“-Star am Sonntagnachmittag in die Notaufnahme der Klinik gebracht worden, nachdem sich Freunde Sorgen gemacht hätten. Der Star habe E-Mails verschickt, in denen er einen Selbstmordversuch andeutete, angeblich wegen Liebeskummer.

Nachdem in der Notaufnahme Drogentests gemacht wurden, wurde er auf die auf Krisenbewältigung spezialisierte Abteilung „Thaliens Mental Health Center“, wo auch Owen Wilson nach seinem Selbstmordversuch landete, gebracht. Inzwischen sei die für 72 Stunden angeordnete Beobachtung auf zwei Wochen ausgeweitet worden.

Mit brennenden Zigaretten Wunden zugefügt
Ein Insider habe dem Magazin „Star“ verraten, dass Steve-O zwar stabil sei, er aber auch wegen Verbrennungen behandelt werden musste, die er sich selbst mit Zigaretten zugefügt habe. Gerüchten zufolge leidet er unter derselben Störung wie Britney Spears: manische Depression.

Anklage wegen Kokainbesitzes
Doch auch an anderer Stelle gibt es Probleme für den „Jackass“-Star: Steve-O wurde wegen Kokainbesitzes angeklagt, nachdem er Anfang des Monats in seiner Nachbarschaft randalierte. Als die Polizei ankam, wurde Kokain bei ihm gefunden. Und auch ein Video, das auf PerezHilton.com veröffentlicht wurde, zeigt ein verdächtiges weißes Pulver in Steve-Os linkem Nasenloch.

Freunde und Familie hoffen das Beste für ihn: „Wir hoffen, dass er sich behandeln lässt. Er braucht keinen Gefängnisaufenthalt, er braucht eine Therapie. Wir hoffen, dass er das als Weckruf betrachtet und wieder zu sich selbst findet.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden