Fr, 17. November 2017

Bei der Heimwehr

12.03.2008 17:12

Prinzessin Mary absolviert Grundausbildung

Die dänische Prinzessin Mary hat getarnt und bewaffnet, in Kampfuniform und mit Nachtübungen die Grundausbildung der Heimwehr absolviert. Wie die halbmilitärische Organisation in Kopenhagen mitteilte, hat die 36-jährige Frau von Kronprinz Frederik (39) und zweifache Mutter die Abschlussprüfungen mit der Schusswaffe und in Erster Hilfe bestanden.

Die als sehr sportlich geltende Prinzessin übte mit Maschinenpistolen, übernachtete in selbst gebauten Biwaks im Wald und nahm an Katastrophen- sowie Brandschutzübungen teil. Dänemarks Königin Margrethe II. (67) hat den Rang einer Majorin in der Heimwehr.

Die Heimwehr wurde nach dem Zweiten Weltkrieg als Nachfolgeorganisation des Widerstands gegen die deutschen Besatzer Dänemarks gegründet. Sie ist wegen einer speziellen Mischung aus ausgeprägt militärischem Gebaren und zum Teil sehr zivilen Aufgaben wie der Überwachung von Parkplätzen bei Großveranstaltungen auch Objekt von spöttischen Witzeleien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden