Mi, 18. Oktober 2017

Von Polizei gestoppt

07.03.2008 16:50

Demi Moore begeht nach Unfall Fahrerflucht

Erst die Polizei konnte Demi Moore nach einem Unfall stoppen: Die 45-Jährige hat samt Tochter im Auto am Mittwoch in Hollywood Fahrerflucht begangen, nachdem sie beim Ausparken einen anderen Wagen gerammt hatte. Pech für Demi, dass der Unfallgegner die Cops alarmierte...

Demi war nach einer Feier im Restaurant "Joan's on Third" mit ihrer Tochter Tallulah Belle im Auto nach Hause unterwegs, als sie einen Cadillac Escalade rammte. Zu überhören dürfte der Unfall nicht gewesen sein, schließlich zierte danach eine lange Schramme die Beifahrertür.

Statt den Schaden zu begutachten, trat sie aufs Gas und flüchtete. Paparazzi beobachteten den Vorfall und hefteten sich an Demis Fersen beziehungsweise Reifen. Erst nach einigen Minuten wurde sie von der Polizei, die der Besitzer des ramponierten Cadillacs gerufen hatte, mit Blaulicht aus dem Verkehr gezogen. Ihr droht nun offenbar eine Strafe wegen Fahrerflucht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).