Mi, 18. Oktober 2017

Ganz schön schnell

06.03.2008 16:57

Auch Sarkozys Ex-Frau Cécilia heiratet wieder

Wenige Wochen nach ihrem Ex-Mann schließt jetzt auch Frankreichs ehemalige First Lady, Cécilia Ciganer-Albéniz (im Bild mit Sohn Louis), einen neuen Bund für's Leben: Die geschiedene Cécilia Sarkozy will noch im März den Werbemanager Richard Attias (48) heiraten, teilte der italienische Modemacher Versace am Mittwochabend in Mailand mit. Die Hochzeit werde in New York stattfinden. Versace sei "glücklich, mitteilen zu können", dass das Paar sich zu diesem Anlass von der italienischen Marke einkleiden lasse. Es war vermutlich das erste Mal, dass ein Modehaus die Hochzeit eines Promipaares bekanntgab.

Die französische Zeitschrift "Point de Vue" berichtete, Ciganer-Albéniz und Attias wollten am 22. März in New York heiraten, tags darauf sei eine Feier an einem geheim gehaltenen "sehr schicken" Ort in Manhattan mit 150 Gästen geplant. Für Cécilia Ciganer-Albeniz wird es die dritte Ehe, für Attias die erste.

Die ehemalige "Première Dame" und Staatschef Nicolas Sarkozy hatten sich im Oktober scheiden lassen, nachdem sie rund zwanzig Jahre zusammengelebt hatten. Die beiden haben einen zehnjährigen Sohn. Seit der Scheidung im Oktober nennt sich die frühere Präsidentenfrau wieder Ciganer-Albéniz.

Cécilia und Attias kennen einander schon länger als Sarkozy und die aus Italien stammende Sängerin Carla Bruni. Cécilia Sarkozy hatte ihren Mann vor knapp drei Jahren verlassen, als sie den aus Marokko stammenden Attias kennengelernt hatte. Sie kehrte aber zur heißen Phase des Präsidentschaftswahlkampfes zu Sarkozy zurück. Nach der abermaligen Treffung wurde sie in einem vor wenigen Wochen erschienenen Buch mit den Worten zitiert, Attias sei die Liebe ihres Lebens.

Präsident Sarkozy lernte wenige Wochen nach der Scheidung Carla Bruni kennen. Das frühere Topmodel und er heirateten am 2. Februar, nur drei Monate nach ihrem ersten Treffen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).