Mi, 13. Dezember 2017

Ursache klarer

04.03.2008 19:16

19-Jährige erlag Fieber-Infekt!

Sie war müde, dürfte einem Fieber-Infekt erlegen sein: Die 19-jährige Steyrer Schwesternschülerin Andrea Mayer wurde nicht das Opfer einer Impfung oder einer angeborenen Gefäßkrankheit.

Das gesunde Mädchen wurde nach einem Abend mit Freundinnen und Cousinen am 18. Februar tot in seinem Bett gefunden. Bei der Obduktion wurde ein Lungenödem festgestellt - Ursache rätselhaft. Die histologischen und toxikologischen Analysen sind zwar noch nicht abgeschlossen, aber der Linzer Gerichtsmediziner Prof. Johann Haberl kann schon einige vermutete Todesursachen ausschließen: Andrea litt nicht an der angeborenen Gefäßkrankheit, die zum frühen Tod ihres Vaters (50) und zweier Onkel mit 42 und 43 Jahren geführt hatte. Die Schwesternschülerin ist auch kein Impfopfer, sondern erlag im Schlaf einem mysteriösen Infekt auf viraler Basis: „Der kann ohne Vorboten dramatisch schnell tödlich sein, ist mit dem plötzlichen Kindestod vergleichbar.“

 

Foto: Hannes Markovsky

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden