Di, 21. November 2017

Dauertiefschläger

03.03.2008 13:42

„Nasser Schwamm“ für Dieter Bohlen

Profi-Schimpfer Dieter Bohlen erhält in diesem Jahr den "Nassen Schwamm" der deutschen Pädagogenorganisation Verband Bildung und Erziehung (VBE). Die Lehrer "würdigten" damit Bohlen als "gesellschaftlichen Dauer-Tiefschläger des Jahres 2007", sagte VBE-Chef Ludwig Eckinger.

Vor einem Millionenpublikum habe der 54-Jährige "die Lust an Erniedrigung kultiviert, mediale Brutalität zelebriert und die Grundregeln demokratischen Zusammenlebens missachtet", begründete Eckinger die Verleihung des Negativ-Preises, den die zweitgrößte deutsche Lehrerorganisation zum vierten Mal vergibt.

Bohlen "schindet Quote auf Kosten Jugendlicher"
Mit seiner Juryarbeit in der Sendung "Deutschland sucht den Superstar" schinde Bohlen "Quote für einen Sender auf Kosten Jugendlicher, die noch zwischen Ideal und Illusion schwanken und es als tough ansehen, um jeden Preis in die imaginäre Welt einer Fernseh-Community zu kommen", so Eckinger.

Solche Negativ-Vorbilder würden die Erziehungsarbeit von Eltern und Lehrern erschweren. Eckinger: "Denn das wichtigste Ziel in Unterricht und Erziehung bleibt nach wie vor, Mündigkeit und Emanzipation im Sinne einer selbstbestimmten Lebensgestaltung zu erreichen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden