Di, 16. Jänner 2018

Verrückte Wette

02.03.2008 14:52

Kärntner spuckte Golfbälle ins Loch

Partystimmung Samstagabend in Bodensdorf in Kärnten: Im Mittelpunkt stand Skilehrer Herbert Oprießnig (40), der mit einer spektakulären Wette den Ossiacher See auf die Bildschirme von Millionen "Wetten, dass…"-Zusehern zauberte. Wie locht man beim Minigolf ein?

Oprießnig hatte seine ganz persönliche Technik, er versuchte die Bälle in die Löcher zu spucken. Aber das kam erst gegen 22 Uhr ans nicht mehr vorhandene Tageslicht - zuvor hatten hunderte Fans über den Inhalt der Wette gerätselt.

Formel-1-Star Rosberg als Wettpate
Schauplatz des TV-Live-Einstiegs war der Minigolfplatz am Seeufer. Dort wurde gefeiert, was das Zeug hielt - obwohl Oprießnig statt geforderter zehn, nur acht Bälle mündlich versenkte. Formel-1-Pilot Nico Rosberg hatte als Wettpate mit seiner Skepsis recht behalten. Immerhin gab es für den Kärnten Platz zwei hinter dem Wettkönig.

"Eine sensationelle Werbung für Bodensdorf", freute sich Bürgermeisterin Martialuise Mittermüller über die TV-Präsenz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. "Ich war nicht so gut drauf wie bei den Proben“, bedauerte Oprießnig seinen knappen Misserfolg.

Foto (c) Uta Rojsek-Wiedergut

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden