Sa, 25. November 2017

Noch so lange!?

01.03.2008 12:37

Enrique Iglesias will noch 15 Jahre weitersingen

Sänger Enrique Iglesias will seine Karriere schon - oder erst? - in 15 Jahren beenden. Er könne sich nicht vorstellen, wie sein Vater Julio Iglesias noch nach vier Jahrzehnten auf der Bühne zu stehen, sagte der 32-Jährige in einem Interview mit der Associated Press.

"Ich denke, mein Vater wird auf der Bühne sterben und ich respektiere das sehr", sagte Iglesias. "In meinem Fall denke ich, es könnte womöglich lächerlich wirken, in 15 Jahren noch 'Bailamos" und 'Let's Dance' zu singen."

Enrique Iglesias begann seine Karriere 1995. Ende März erscheint sein Greatest-Hits-Album "95/08". Unzufriedenheit mit seiner bisherigen Arbeit treibe ihn dazu an, weiter aufzutreten und Platten aufzunehmen. "Wenn ich mir meine Musik anhöre, denke ich, die kann sich immer noch weiter entwickeln. Wenn ein paar Monate vorbei sind, denke ich, ich könnte ein noch besseres Lied schreiben."

Er strebe nach dem perfekten Album: "Eins, das man sich noch in 20 Jahren anhört und sagt: 'Oh, ich würde nichts ändern.'" Solange ihm dieses Album nicht gelinge, sei nichts in Stein gemeißelt: "Ich will in 15 Jahren aufhören. Das ist aber das, was ich jetzt sage. Wer weiß, ob ich dazu den Mut habe, wenn der Tag gekommen ist."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden