Di, 12. Dezember 2017

Verwechslung

28.02.2008 21:49

Doppelgänger lauern auf Bärlauch-Liebhaber

Zwei Wochen zu früh sprießt in Oberösterreich der Bärlauch! Auch die giftigen Doppelgänger Herbstzeitlosen und Maiglöckchen sind schon zu finden. Weil es immer wieder Verwechslungen gibt, die vor vier Jahren in Traun sogar zwei Tote gefordert hatten, gibt der Naturschutzbund Sicherheits-Tipps.

„Zu 90 Prozent endet eine Verwechslung mit Herbstzeitlosen tödlich“, erklären Naturschutzbund-Fachleute. So starben Erika (63) und Werner Z. (58) aus Traun, nachdem sie irrtümlich Bärlauchstrudel mit Herbstzeitlosen zubereitet hatten.

So erkennen Sie echten und „falschen“ Bärlauch:

  • Bärlauch hat einen typischen Knoblauchgeruch, die Blätter sind lindgrün, weich, elliptisch und wachsen einzeln direkt aus dem Boden. Jedes Blatt hat einen langen Stängel.
  • Maiglöckchen haben dunkelgrüne Blätter, und diese wachsen paarweise aus dem gleichen Stängel; kein Knoblauchgeruch.
  • Herbstzeitlosen haben mehrere Blätter an einem Stängel, und die Blätter umfassen den Stiel, der nicht stark ausgeprägt ist.

Bärlauch ist heute eines der wenigen reinen Natur- und Saison-Produkte
Am Linzer Südbahnhofmarkt verkauft Alois Röbl (40) aus St. Marien Bärlauch, den er oder Mitarbeiter selbst pflücken, um 15,90 Euro pro Kilo.

Wie lange dauert die Bärlauch-Saison?
Heuer sind wir früher dran als sonst. Die Saison dauert noch etwa bis Anfang Mai, wenn die Blüten kommen, sind die Blätter nicht mehr so gut.

Wofür kaufen Ihre Kunden die Blätter?
Für Pesto, Strudel, Suppen - oder einfach zwei Blätter aufs Butterbrot. Natürlich ist Bärlauch einsetzbar, wo Knoblauchgeschmack gewünscht wird. Aber es ist ein reines Saisonprodukt.

Und Sie haben keine Angst, Herbstzeitlosen oder Maiglöckchen zu erwischen?
Wir können die Blätter unterscheiden, kennen natürlich Plätze, wo Bärlauch wie ein Teppich wächst. Aber ich würde jedem abraten, sich beim Spazierengehen nach vereinzelten Blättern zu bücken.

Foto: Markus Schütz

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden