So, 19. November 2017

„Incredible Hulk“

28.02.2008 17:51

Hogan mit Freundin seiner Tochter im Bett

Hulk Hogan steigt zwar nicht mehr in den Wrestling-Ring um sich mit anderen Muskelprotzen zu balgen, prinzipiell scheint der 55-Jährige dem körperlichen Nahkampf aber nicht abgeneigt zu sein. Vor allem wenn es sich um eine zarte Gespielinnen handelt, die locker als seine Tochter durchgehen könnte. Und mit genau diesem Vorwurf sieht sich Hulk derzeit konfrontiert...

Konkret handelt es um Aussagen einer gewissen Christiane Plante, die jahrelang mit seiner Tochter Brooke befreundet war. Die junge Frau behauptet in der US-Postille "National Enquirer", mit dem Ex-Sportler eine Affäre gehabt zu haben, nachdem dieser sich von Ehefrau Linda trennte. Die Scheidung war zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht eingereicht. Eine Tatsache, die bei der noch ausstehenden Scheidungsverhandlung eine kostspielige Rolle spielen könnte...

Jedenfalls dürfte Christiane Plante, die inzwischen nicht mehr mit Hulks Tochter befreundet ist, jetzt das schlechte Gewissen plagen: "Damals schien es richtig zu sein, aber nun weiß ich, dass es falsch war, denn ich habe eine Freundin verloren!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden